KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Freitag, 14. Dezember 09:00 Uhr - 13:00 Uhr
Masterclass mit Studierenden und Doktoranden der UAR-Universitäten RUB, TUD und UDE
Masterclass: "68" in der Geschichte. Ereignis, Erforschung, Rezeption.
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Raum 106, Goethestraße 31, 45128 Essen
Veranstalter: Die offene Gesellschaft

Am Vormittag des 14. Dezember 2018 (9-13 Uhr) gibt der renommierte Jenaer Zeithistoriker Norbert Frei am Kulturwissenschaftlichen Institut eine von ihm geleitete Masterclass zum Thema „68“ in der Geschichte. Ereignis, Erforschung, Rezeption. Die Masterclass steht allen Studierenden, Doktorand*innen und Postdoktorand*innen der UAR-Universitäten Ruhr-Universität Bochum, TU Dortmund sowie Universität Duisburg-Essen offen.

Frei knüpft dabei an seinen öffentlichen Abendvortrag am 13. Dezember (18-20 Uhr am KWI) an, in dem er über das Thema Fünfzig Jahre „68“ – Rückblick auf einen Rückblick spricht. Hier untersucht er, auf welche Weise im Laufe des Jahres 2018 die Ereignisse des Jahres 1968 in Erinnerung gerufen und zum Thema gemacht worden sind.


Lektüregrundlage: Norbert Frei, 1968. Jugendrevolte und globaler Protest, Erweiterte und aktualisierte Neuauflage, München 2017, S. 209-228, 233-242.

Referent:
Norbert Frei ist seit 2005 Inhaber des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und seit 2006 Leiter des Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts. Als einschlägige Publikationen Norbert Freis zum Thema der Masterclass siehe:

  • 1968. Jugendrevolte und globaler Protest. (dtv) München (3. A.) 2008. Erweiterte und aktualisierte Taschenbuchausgabe München 2017, 2. Aufl. 2018.
  • Protest im Westen, Bewegung im Osten. Parallelitäten und Zusammenhänge um 1968, in: A. Beitin / E. J. Gillen (Hrsg.): Flashes of the Future. Die Kunst der 68er oder Die Macht der Ohnmächtigen. Bonn 2018, S. 30-39.


Teilnahme & Anmeldung:
Interessierte TeilnehmerInnen melden sich bitte bis zum 07.12.2019 bei Maria Klauwer unter maria.klauwer[at]kwi-nrw.de an.

Inhaltlicher Kontakt:
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Friedrich Jaeger, friedrich.jaeger[at]kwi-nrw.de
oder Ute Schneider ute.schneider[at]uni-due.de.

Veranstalter:
Eine Veranstaltung des KWI in Kooperation mit der Veranstaltungsinitiative "Europäische Horizonte"

Pressekontakt:
Miriam Wienhold & Helena Rose
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0201 - 72 04-152
Fax: 0201 - 72 04-159
E-Mail: pressestelle[at]kwi-nrw.de