KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Donnerstag, 05. April 18:30 Uhr - 20:00 Uhr
Barbara Stollberg-Rilinger zu Gast - Abendvortrag des Graduiertenkollegs "Vorsorge, Voraussicht, Vorhersage"
Vortrag: Warum nicht losen? Zufallsentscheidungen in der Frühen Neuzeit
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Goethestraße 31, 45128 Essen
Veranstalter: KWI

Warum nicht losen?
Zufallsentscheidungen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Selbst wissenschaftliche Förderentscheidungen werden neuerdings mit Hilfe von Losverfahren getroffen. Das ist erstaunlich, denn gemeinhin gehen wir ja davon aus, dass Entscheidungen auf dem rationalen Abwägen guter Gründe und nicht auf reinem Zufall beruhen sollten. Der Vortrag geht der Geschichte des Losens als Entscheidungsverfahren in der Frühen Neuzeit nach. Wie war der Zufall in die jeweiligen Entscheidungsverfahren eingebaut? Welche Effekte versprach man sich davon? Und mit welchen Legitimationsproblemen waren Losentscheidungen konfrontiert? Lässt sich eine historische Entwicklung feststellen?

Referentin:
Barbara Stollberg-Rilinger, Lehrstuhlinhaberin für die Geschichte der Frühen Neuzeit an der WWU Münster

Inhaltlicher Kontakt:
Olav Heinemann, Historisches Institut der Universität Duisburg-Essen
olav.heinemann@uni-due.de
Tel. 0201 / 183 6875

Einladung zum Abendvortrag:
pdf iconPlakat Abendvortrag Springschool 2018

Teilnahme & Anmeldung:
Anmeldung bis zum 26.03.2018 unter: olav.heinemann@uni-due.de

Veranstalter:
Eine Veranstaltung des Graduiertenkollegs 1919 "Vorsorge, Voraussicht, Vorhersage. Kontingenzbewältigung durch Zukunftshandeln" in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen, der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG und dem Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI)