KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Donnerstag, 01. März - Freitag, 02. März
Pim van Bree, Geert Kessels, Ute Schneider
Workshop: Netzwerkanalyse für Doktoranden und Postdocs der UAR
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Gartensaal, Goethestraße 31, 45128 Essen
Veranstalter: Die offene Gesellschaft

Die Analyse sozialer Netzwerke hat in den Kultur-, Geistes- und Sozialwissenschaften in den vergangenen Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen. Sie erlaubt Untersuchungen von Akteuren und ihren sozialen Beziehungen, Kommunikationsnetzen und ihrer Dichte wie dem Transfer von Wissen und Waren. Maßgeblich erleichtert werden derartige Untersuchungen durch die Digitalisierung, die gleichermaßen die Datenerhebung, Analyse und Visualisierung ermöglicht.

Doch nicht nur eine Vielzahl von kommerziellen wie nicht kommerziellen und zum Teil kostspieligen Angeboten verwirren die NutzerInnen, sondern auch Probleme in der Anwendung und Kenntnisse um die Möglichkeiten der Programme stehen vielfach einem zielführenden Einsatz entgegen.

Dem wollen wir mit einem Workshop für DoktorandInnen und Postdocs der Universitätsallianz Ruhr (UAR) Abhilfe verschaffen. Durchgeführt wird der Workshop von Pim van Bree und Geert Kessels, die das Programm NODEGOAT für die spezifischen Bedürfnisse der Kultur-, Geistes- und Sozialwissenschaften entwickelt haben. In diesem Workshop werden sie ihr Programm vorstellen und mit den Teilnehmern an spezifischen Problemen arbeiten. Eigene Laptops sind für die Teilnahme erforderlich.

Leitung:

Teilnahme & Anmeldung:
Da die Plätze beschränkt sind, bewerben Sie sich bis zum 31.01.2018 mit einem kurzen CV und Abstract in englischer Sprache (max. insgesamt 1 Seite) unter maria.klauwer@kwi-nrw.de

Veranstalter:
Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)

Weitere Informationen:
Link zu Nodegoat.net