KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Donnerstag, 14. Dezember 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Hans-Georg Soeffner
KWI on Tour: Tagung: Gefühlte Wirklichkeiten. Stimmungen als ethischer Kompass?
Ort: Katholisch-Soziales Institut, Bergstraße 26, 53721 Siegburg
Veranstalter: Die offene Gesellschaft

Im Rahmen der Tagung "Gefühlte Wirklichkeiten. Stimmungen als ethischer Kompass?" wird Herr Hans-Georg Soeffner (Professor Emeritus für Allgemeine Soziologie an der Universität Konstanz) die Keynote "Wenn ihr‘s nicht fühlt, ihr werdet‘s nicht erjagen“ (Faust) - Die Wirklichkeit der Gefühle" halten.

Die Tagung:
Die Rede vom sogenannten postfaktischen Zeitalter und von postfaktischer Politik ist mittlerweile zu einem etablierten, wenngleich auch nicht unumstrittenen Deutungsmuster unserer Verhältnisse geworden. Dabei ist jedoch zu beachten, dass gesellschaftliche und politische Diskurse in der Öffentlichkeit nie allein auf Basis von empirisch nachprüfbarem und methodisch abgesichertem Faktenwissen geführt wurden. Stets spielten auch bestimmte Interessen und eine entsprechende Interpretation von Daten und Fakten eine wichtige Rolle.

Die Situation hat sich mittlerweile jedoch verschärft: Die Grenzen zwischen Populismus und einer sachlich geführten Debatte sind oft fließend. Vor allem spielen die Digitalisierung und die neuen sozialen Medien eine wichtige Rolle, um in Verbindung mit Emotionalisierung und Stimmungsmache bestimmte Sichtweisen auf Welt und Gesellschaft zu forcieren, Positionen durchzusetzen oder Wähler zu mobilisieren.

Die „gefühlte Wirklichkeit“ ist hierfür wirkungsvoller und faktisch bestimmender als Erkenntnisse aus vernunftgeleiteter Einsicht. Stimmungen werden genutzt, um eigene Ziele durchzusetzen und um gesellschaftliche Gruppen oder politische Feinde zu diffamieren. Manch einer sieht hierin sogar eine akute Gefahr für die Demokratie.

Auf der Fachtagung „Gefühlte Wirklichkeiten“ wollen wir uns mit diesem Phänomen beschäftigen und insbesondere der Frage nach der Bedeutung von Stimmungen für die politische, gesellschaftliche und ethische Meinungsbildung widmen: Welche Bedeutung haben Stimmungen für unsere Entscheidungen und unser Handeln? Wie werden Stimmungen und Emotionen gezielt eingesetzt, um öffentliche Debatten zu beeinflussen? Welche Rolle spielen die Medien in diesem Zusammenhang? Und was kann vor diesem Hintergrund die Rede von einer verantwortlichen Meinungs- und Willensbildung bedeuten?

Programm:
Das Programm zur Tagung können Sie pdf iconhier herunterladen!

Teilnahme und Anmeldung:
Bitte ausgefüllte Anmeldungen erbeten an unten stehende Telefaxnummer senden oder per Post in einem freigemachten Umschlag an das Katholisch-Soziale Institut schicken.

Gerne können Sie Ihre Anmeldung auch per E-Mail an
Frau Pieper richten. E-Mail: pieper@ksi.de

Anschrift:
Katholisch-Soziales-Institut
Frau Jutta Pieper
Bergstraße 26
53721 Siegburg