KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Donnerstag, 09. Februar - Freitag, 10. Februar
Öffentliche Tagung
Tagung: Reformationen in der Geschichte der Weltreligionen. Die Protestantische Reformation im Religionsvergleich
Ort: Kreuzeskirche | Kreuzeskirchstraße 16 | 45127 Essen
Veranstalter: Die offene Gesellschaft

Ist die protestantische Reformation ein singuläres Ereignis der europäisch-christlichen Religionsgeschichte in der Frühen Neuzeit oder lassen sich auch in anderen Religionen Reformbewegungen ausmachen, die sie – bei allen Unterschieden und Besonderheiten – in ihrer allgemeinen Stoßrichtung und Struktur mit ihrem europäischen Pendant vergleichbar machen? Das Ziel der Tagung ist es, einen religionsvergleichenden Blick auf das Phänomen der europäischen Reformation zu werfen, um damit den Veranstaltungen zum 500-jährigen Jubiläum der Protestantischen Reformation eine interreligiöse Perspektive beizusteuern. Im Mittelpunkt steht die Frage, welche Reformtraditionen und ‚Reformationen‘ es zu welchen Zeiten und unter welchen historischen Umständen in den anderen Weltreligionen, aber auch in den katholischen und orthodoxen Traditionen des Christentums gegeben hat, welche Ursachen sie besaßen, von welchen sozialen Gruppen und Akteuren sie getragen wurden, worin ihre religiöse oder gesellschaftspolitische Stoßrichtung bestand und welche Ergebnisse und Folgen sie hatten. Lässt sich die Frage nach der religionskulturellen Besonderheit der Protestantischen Reformation des 16. Jahrhunderts angesichts der breiten reformationshistorischen Erfahrungen aus der Geschichte der Weltreligionen vielleicht auf neue Weise stellen? – Während für die Tagung insgesamt eine historische Perspektive leitend ist, widmet sich die Podiumsdiskussion am Abend des ersten Veranstaltungstages speziell der Frage nach den aktuellen Religionskonflikten in der globalen Politik.

ACHTUNG: In unserem Veranstaltungs-Leporello hat sich ein Fehler eingeschlichen - Anmeldungen bitte an info@forum-kreuzeskirche.de anstelle von info@lutherforum-ruhr.de.

Leitung:

  • Friedrich Jaeger, Historiker am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI)
  • Volkhard Krech, Professor für Religionswissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum
  • Oliver Scheytt, Vorstandsvorsitzender Forum Kreuzeskirche Essen


Programm:
Hier finden Sie das ausführliche Tagungsprogramm

Anmeldung:
Eine Anmeldung erfolgt unter:
Musikbüro der Kreuzeskirche
Do 16:00 bis 18:00 Uhr
Telefon +49 (0)201 2486547
Fax +49 (0)201 2486549
info@forum-kreuzeskirche.de

Förderer:
Das Projekt Der geteilte Himmel. Reformation und religiöse Vielfalt an Rhein und Ruhr wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages sowie vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Es steht unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestages. Die Veranstaltungen in der Kreuzeskirche werden zusätzlich unterstützt von der Kunststiftung NRW.

Veranstalter:
Eine Veranstaltung des Forums Kreuzeskirche Essen, des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen und des Centrums für Religionswissenschaftliche Studien der Ruhr-Universität Bochum im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts Der geteilte Himmel. Reformation und religiöse Vielfalt an Rhein und Ruhr von Forum Kreuzeskirche Essen, Martin Luther Forum Ruhr und Ruhr Museum.