KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Freitag, 04. September 19:00 Uhr
Lesung mit Tobias Amslinger und Johannes Becker
Lesung: „Los-schreiben in der Moderne. Das Werk Jürgen von der Wenses“
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Gartensaal, Goethestr. 31, 45128 Essen
Veranstalter: edition Körber-Stiftung

Der Wanderer, Dichter, Übersetzer, Meteorologe und Komponist Jürgen von der Wense (1894-1966) ist weithin vergessen. Mit seinen frühen Musikstücken erregte er die Aufmerksamkeit der musikalischen Avantgarde – heute verzeichnet ihn kein Musiklexikon. Wense zog sich völlig zurück aus dem gesellschaftlichen Leben und ergriff nie einen bürgerlichen Beruf. Er lernte Altchinesisch, schrieb expressionistische Gedichte und parodierte die Sprache der Nazis in Zeitungscollagen. Sein Nachlass umfasst 30.000 beidseitig beschriebene Blätter, darunter grandiose Naturbeschreibungen. Über 40.000 Kilometer legte der Autodidakt auf seinen Wanderungen zu Fuß zurück: „Wer ein Ziel hat, muß eine Heimat haben und sie verlassen. Um eine Sache zu erreichen, muß ich einer anderen den Rücken kehren. Wir müssen bereit sein, alles zu verlassen auf dieser bitteren, aber uns heiligen Erde. Unser Leben gehört der Welt.“ Die Lesung aus Briefen, Tagebuchnotizen, Aufsätzen und Gedichten Wenses führt ins „weltweite Gelände des Geistes“.

Wissenschaftliche Leitung:
Jörg Wesche, Universität Duisburg-Essen
Julia Wagner, Universität Duisburg-Essen
Franz Fromholzer, Universität Augsburg

Referenten:
Tobias Amslinger ist als Literaturwissenschaftler an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie als Autor und Übersetzer tätig. Seine Texte wurden u. a. in den Literaturzeitschriften ‚Akzente‘, ‚Sprache im technischen Zeitalter‘, ‚EDIT‘, ‚poet‘ und ‚BLOCK‘ veröffentlicht.

Johannes Becker ist Dramaturg, Übersetzer und Literaturwissenschaftler am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin. Er war Herausgeber der Literaturzeitschrift ‚EDIT‘.

Veranstalter:
Eine Veranstaltung des Instituts für Germanistik der Universität Duisburg-Essen und des Instituts für Germanistik der Universität Augsburg.

Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail an:
sabine.vahl@uni-due.de

Inhaltlicher Kontakt:
Julia Wagner, Universität Duisburg-Essen, julia.wagner@uni-due.de