KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Donnerstag, 03. September - Samstag, 05. September Tagung: „Lose Leute. Figuren, Schauplätze und Künste des Vaganten in der Frühen Neuzeit“
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Gartensaal, Goethestr. 31, 45128 Essen
Veranstalter: edition Körber-Stiftung

Die Künste organisieren sich in der Frühen Neuzeit weithin an festen Orten der Stadt-, Universitäts- und Hofkultur. Daneben gibt es Existenzformen, die sich in ständiger Bewegung befinden, wie etwa Bettler, Marionettenspieler, Pilger und Propheten. Sie alle wirken vorübergehend, erscheinen aber temporär an kulturgeschichtlich spezifisch aufgeladenen Orten. Dabei handelt es sich um Durchgangsräume, in denen sich Wege kreuzen, wie beispielsweise ein Jahrmarkt oder ein Wirtshaus. Zur Schau gestellt werden transitorische Künste wie die Akrobatik, Chiromantik oder das Wandertheater.

Die Konferenz nimmt im Rückgriff auf eine Formel aus Georg Philipp Harsdörffers „Großer Schauplatz Lust- und Lehrreicher Geschichten“ solche Figuren, Räume und Künste des Vaganten erstmals systematisch und vergleichend in den Blick. Ziel ist neben der Bestandsaufnahme und historischen Bewertung des Feldes vor allem die Rekonstruktion zeitgenössischer Verhandlungen von Existenz- und Ausdrucksformen des Vaganten in Literatur und Kunst.

Informationen und Tagunsprogramm

Wissenschaftliche Leitung:
Jörg Wesche, Universität Duisburg-Essen
Julia Wagner, Universität Duisburg-Essen
Franz Fromholzer, Universität Augsburg

Referentinnen und Referenten:
Gerhard Ammerer (Universität Salzburg), Sibylle Baumbach (Johannes-Gutenberg-Universität Mainz), Maximilian Bergengruen (Karlsruher Institut für Technologie), Josef Bongartz (Universität Würzburg), Heinrich Bosse (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg), Eva Brugger (Universität Basel), Karin Gludovatz (Freie Universität Berlin), Michael Heinemann (Hochschule für Musik, Carl Maria von Weber Dresden), Bernhard Jahn (Universität Hamburg), Nicola Kaminski (Ruhr-Universität Bochum), Peg Katritzky (The Open University), Peter W. Marx (Universität zu Köln), Dirk Niefanger (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg), Dirk Werle (Humboldt-Universität zu Berlin)

Veranstalter:
Eine Veranstaltung des Instituts für Germanistik der Universität Duisburg-Essen und des Instituts für Germanistik der Universität Augsburg, gefördert von der Fritz Thyssen Stiftung.

Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail an:
sabine.vahl@uni-due.de (Sekretariat, Jörg Wesche)

Inhaltlicher Kontakt:
Jörg Wesche, Universität Duisburg-Essen, E-Mail: joerg.wesche@uni-due.de