KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Freitag, 19. September - Samstag, 20. September
Kabarettistisches Begleitprogramm mit Aydın Işık und Katharina Fast
Tagung: „Komik und Satire in Migrationskontexten“
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Gartensaal/Raum 106, Goethestr. 31, 45128 Essen
Veranstalter: edition Körber-Stiftung

In den Sozialwissenschaften und den benachbarten Fächern werden die Phänomene der Satire und Komik durch ihre Sozialität, Kultur-/Kontext- und Situationsabhängigkeit, aber auch durch die Verankerung in die jeweilige Lebenswelt der Subjekte erklärt. Komik und Satire als soziale Phänomene befähigen die Akteure nicht nur zur Solidarisierung oder Abgrenzung, sie regen ebenso kognitive Prozesse an, ermöglichen die intersubjektive Spiegelung sowie die Bestätigung oder die Revision eigener Wissensbestände, kultureller Normen und Werte. Aus diesen Gründen eignen sie sich für die Erforschung von Identitäten, kulturellen Milieus, Machtbeziehungen sowie generell zwischenmenschlicher Beziehungen einer (multikulturellen) Gesellschaft.

Die im Rahmen des DFG-Forschungsprojekts „Migration und Komik. Soziale Funktionen und konversationelle Potentiale von Komik und Satire in den interethnischen Beziehungen Deutschlands“ veranstaltete Tagung hat zum Ziel, verschiedenen Forschungsfragen im Themenkomplex „Komik und Satire in Migrationskontexten“ nachzugehen. Während der einführende Beitrag eine historische Perspektive auf Komik, Kultur und Migration bietet, beleuchten die Vorträge aus den Bereichen Soziologie, Pädagogik, Kommunikations-, Kultur- und Islamwissenschaften sowie Sprach-, Literatur- und Theaterwissenschaften zum einen die Komik auf der Bühne, in der Literatur und im Film und zum anderen die Komik im
(post-)migrantischen Alltag.

Ausführliches Programm

Wissenschaftliche Leitung:
Dr. Halyna Leontiy ist Soziologin und leitet seit Oktober 2012 das DFG-Forschungsprojekt zum Thema "Migration und Komik" am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI).

Referentinnen und Referenten:
Rupprecht S. Baur (Universität Duisburg-Essen), Georgios Coussios (Johannes Gutenberg-Universität Mainz), Daniele G. Daude (Humboldt Universität zu Berlin), Christophe Fricker (University of Bristol), Katharina König (Westfälische Wilhelms-Universität Münster), Halyna Leontiy (Kulturwissenschaftliches Institut Essen), Beatrix Müller-Kampel (Universität Graz), Stefan Ossenberg (Universität Duisburg-Essen), Patricia Carolina Saucedo Añez (Universität Erfurt), Wiebke Scharathow (Pädagogische Hochschule Freiburg), Riem Spielhaus (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg), Angela Weber (Heinrich-Heine Universität Düsseldorf), Stefan Wellgraf (Europa-Universität Viadrina Frankfurt a. d. Oder), Sabrina Zehnder (Universität Konstanz)

Begleitprogramm:
Kabarettisten Aydın Işık (Köln) und Katharina Fast (Pinneberg)

Veranstalter:
Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

Um Anmeldung bis zum 30.08.2014 wird gebeten bei
Maria Klauwer, KWI, Tel. 0201 7204-153, maria.klauwer@kwi-nrw.de

Inhaltlicher Kontakt:
Dr. Halyna Leontiy, Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), halyna.leontiy@kwi-nrw.de