KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Montag, 22. April 20:00 Uhr - 21:30 Uhr
Buchvorstellung und Diskussion mit Uri Kaufmann und Claus Leggewie
Tamar Amar-Dahl: Das zionistische Israel. Jüdischer Nationalismus und die Geschichte des Nahostkonflikts
Ort: Buchhandlung Proust, Akazienallee / Am Handelshof 1, 45127 Essen
Veranstalter: edition Körber-Stiftung

Seit der Gründung des Staates Israel 1948 ist der Nahe Osten in Konflikte verwickelt und das Palästinaproblem erscheint auf absehbare Zeit unlösbar. Wo liegen die Ursachen dieser Dauerkrise?
Israels Gesellschaftsordnung beruht auf dem Zionismus, der sich im 19. Jahrhundert die Schaffung eines Judenstaats zum Ziel setzte. In ihrem Buch „Das zionistische Israel. Jüdischer Nationalismus und die Geschichte des Nahostkonflikts“ legt Tamar Amar-Dahl die Bedeutung des Zionismus als Gründungsmythos und Staatsdoktrin des Landes offen. Sie zeigt, wie europäisches Überlegenheitsdenken in das Selbstverständnis Israels einging und erzählt die Geschichte des Nahostkonflikts neu. In dem jungen Staat wurde der Umgang mit den arabischen Nachbarn der politischen Debatte entzogen und den weitgehend unkontrollierten sicherheitspolitischen Führungen übertragen. Die Maxime militärischer Überlegenheit erhielt oberste Priorität – bis hin zum Anspruch, keine andere Macht in der Region dürfe über Atomwaffen verfügen.

Autorin:
Tamar Amar-Dahl wurde 1968 in Israel geboren und absolvierte dort ihren zweijährigen Militärdienst. Ihr Vater war ein angesehener Rabbiner in Nord-Israel. Amar-Dahl studierte Geschichte und Philosophie in Tel Aviv, Hamburg und München. Von 2009 bis 2011 war sie Dozentin an der Humboldt-Universität Berlin, seit 2011 doziert sie an der Freien Universität Berlin und forscht als Junior-Fellow am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald. 2010 erschien ihr Buch „Shimon Peres. Friedenspolitiker und Nationalist“.

Diskussionsgast:
Dr. Uri Kaufmann, Historiker und Leiter der Alten Synagoge in Essen

Moderation:
Prof. Dr. Claus Leggewie, Politikwissenschaftler und Direktor des KWI

Veranstalter:
Buchhandlung Proust, Historisches Institut der Universität Duisburg-Essen und Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)

Kartenverkauf (Eintritt 8 Euro):
Buchhandlung Proust (Akazienallee / Am Handelshof 1, 45127 Essen), Tel. 0201-8 39 68 40, täglich ab 10.00 Uhr, info@buchhandlung-proust.de