KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Montag, 06. Mai - Dienstag, 07. Mai
Veranstalter: Graduiertenkolleg "Herausforderungen der Demokratie durch Klimawandel"
Tagung: Politische und gesellschaftliche Herausforderungen durch den Klimawandel
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Gartensaal, Goethestr. 31, 45128 Essen
Veranstalter: edition Körber-Stiftung

Die Tagung beschäftigt sich mit der übergeordneten Fragestellung, welcher Zusammenhang zwischen Demokratie und Klimawandel besteht. Es hat sich gezeigt, dass der Klimawandel und seine Folgen eine fundamentale Herausforderung für Gesellschaften und ihre politischen Systeme darstellen. Hierbei verschärfen fehlende Erfolge internationaler Klimapolitik und die meist schleppende nationalstaatliche Umsetzung zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen die Legitimationskrise der repräsentativen Demokratie. Die einzelnen Panels gehen ausgewählten Aspekten dieser Thematik nach und bieten NachwuchswissenschaftlerInnen die Möglichkeit, ihre Forschungsprojekte zu diskutieren.

Das die Tagung ausrichtende Graduiertenkolleg „Herausforderungen der Demokratie durch Klimawandel“ des KWI und der Hans Böckler Stiftung setzt sich wissenschaftlich mit der Frage auseinander, wie klimaverträglich demokratische Entscheidungsprozesse sind und wie demokratieverträglich die Bewältigung des Klimawandels ist. Inhaltlich werden sowohl die Bedingungen klimarelevanten Handelns auf individueller Ebene als auch die Bestimmung und der Zusammenhang zwischen Legitimation und Performanz in Politikprozessen thematisiert.

Tagungsprogramm

Referentinnen und Referenten:
Prof. Dr. Rainer Eising (Ruhr-Universität Bochum)
Dr. Niklas Höhne (Ecofys / Universität Wageningen, Niederlande)
Holger Robrecht ( ICLEI Europe - Local Governments for Sustainability)
Prof. Dr. Miranda Schreurs (Freie Universität Berlin)
Prof. Dr. Dirk Messner (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik Bonn)
Prof. Dr. Wolfang Krohn (Universität Bielefeld)
Prof. Dr. Angelika Poferl (Hochschule Fulda)
Prof. Dr. Jens Newig (Leuphana Universität Lüneburg)

Inhaltlicher Kontakt: Frederic Hanusch, KWI, frederic.hanusch@kwi-nrw.de

Über das Graduiertenkolleg „Herausforderung der Demokratie durch Klimawandel“ des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) und der Hans Böckler Stiftung:
Das Graduiertenkolleg beschäftigt sich mit der Frage, wie klimaverträglich demokratische Entscheidungsprozesse sind und wie demokratieverträglich die Bewältigung des Klimawandels ist. Inhaltlich werden sowohl die Bedingungen klimarelevanten Handelns auf individueller Ebene als auch die Bestimmung und der Zusammenhang zwischen Legitimation und Performanz in Politikprozessen thematisiert.