KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Mittwoch, 27. Juni 14:00 Uhr
Vortrag von Volker Heins
Multikulturalismus als Menschenrecht. Anmerkungen zur Debatte in Kanada
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen, Gartensaal, Goethestraße 31, 45128 Essen
Veranstalter: KWI

Die Idee des Multikulturalismus entstand aus der Krise seiner Vorgänger, insbesondere dem Scheitern der Assimilationspolitik. Und sie entstand außerhalb Europas und am Rande der westlichen Welt, nämlich in Kanada. Nun wird seit einigen Jahren der Multikulturalismus seinerseits für tot erklärt, ohne dass deutlich wird, was an seine Stelle treten soll. Die Rückkehr zur Assimilation von Zuwanderern an eine Leitkultur? Ein kulturell blindes Staatsbürgerideal? Volker Heins, Leiter des Forschungsbereichs "InterKultur", beschäftigt sich in seinem öffentlichen Vortrag „Multikulturalismus als Menschenrecht. Anmerkungen zur Debatte in Kanada“ mit diesen und weiteren Fragen im KWI.

Der Politikwissenschaftler und Soziologe Volker Heins ist seit April dieses Jahres Leiter des Forschungsbereichs „InterKultur“ am KWI. Er ist außerdem Faculty Fellow am Center for Cultural Sociology der Yale University sowie assoziiertes Mitglied des Frankfurter Instituts für Sozialforschung, wo er lange Zeit als Wissenschaftler tätig war. Zuletzt war Volker Heins für mehrere Jahre Lecturer für Politische Theorie an der McGill University in Montreal.

Anmeldung:
Aus organisatorischen Gründen bitten wir bis zum 26. Juni um Anmeldung bei Maria Klauwer, Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Tel. 0201 7204-153, maria.klauwer@kwi-nrw.de