KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Dienstag, 20. September 20:00 Uhr
Filmvorführung und Diskussion mit Bernd Sommer, Sebastian Wessels
CineScience: „Recipes for Desaster“ – Warum es so schwer ist, grün zu leben
Ort: Filmstudio Glückauf
Veranstalter: Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Die Mehrheit der Bevölkerung bekennt sich zum Umweltschutz, der Umsatz von Bio-Produkten steigt, Baden-Württemberg hat einen grünen Ministerpräsidenten. Gleichzeitig erreichte der Energieverbrauch im vergangenen Jahr Rekordniveau, während immer größere Mengen Lebensmittel weggeworfen werden und der Flugverkehr seit Jahren zunimmt. Wie kann es sein, dass bei steigendem Umweltbewusstsein gleichzeitig fast alle Verhaltens-Trends entgegengesetzt verlaufen? Oder kurz: Wieso handeln Menschen nicht so, wie sie es eigentlich für richtig halten? Am 20. September suchen die Sozialwissenschaftler Bernd Sommer und Sebastian Wessels anhand des Dokumentarfilms „Recipes for Desaster“ (2008) nach Antworten. Damit setzen Sie die Reihe CineScience vom Kulturwissenschaftlichen Institut Essen und dem Filmstudio Glückauf fort.

Der Dokumentarfilmer John Webster setzte sich mitsamt Familie für ein Jahr auf „Öl-Diät“ und verzichtete weitgehend auf Produkte und Aktivitäten, die auf dem Verbrauch von Erdöl beruhen. Die täglichen Schwierigkeiten und Unannehmlichkeiten, aber auch die positiven Erfahrungen, die diese selbstauferlegte Einschränkung mit sich brachte, hat er in seinem Film „Recipes for Desaster“ (2008) dokumentiert. Ausgehend von diesem und anderen Filmbeiträgen diskutieren die Sozialwissenschaftler Bernd Sommer und Sebastian Wessels über die Diskrepanz zwischen Umweltbewusstsein und Verhalten, mentale und soziokulturelle Barrieren, aber auch ökonomische Interessen, die nachhaltigen Lebensstilen entgegenstehen.

CineScience
In dieser neuen monatlichen Reihe diskutieren Forschende des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen anhand von Filmen jeden Genres soziale Phänomene und werfen einen wissenschaftlichen Blick auf alltägliche und weniger alltägliche Aspekte menschlichen Zusammenlebens. Immer geht es darum, zu verstehen, warum Menschen so handeln, wie sie eben handeln. CineScience ist eine Veranstaltungsreihe vom Kulturwissenschaftlichen Institut Essen und dem Filmstudio Glückauf. Diese Veranstaltung wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung des Goethe-Instituts.

Kartenverkauf (Eintritt 5 Euro):
Beim Filmstudio Glückauf an der Abendkasse oder mit telefonischer Kartenreservierung (täglich ab 15 Uhr unter der Rufnummer 0201- 43 93 66 33).