KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
event
 
Sonntag, 26. Juni 18:00 Uhr
Mohammad Mojtahed Shabestari (Teheran)
Vortrag: „Nasr Abu Zayds Vermächtnis: Perspektiven des Islamic Newthinking“
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen, Goethestraße 31
Veranstalter: Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Über den Islam wird in Deutschland und Europa viel diskutiert. Dass es aber auch in der islamischen Welt selbst eine reflektierte und kritische Auseinandersetzung über Reformansätze und das Verhältnis von Staat und Religion gibt, ist in der öffentlichen Debatte meist nur eine Fußnote. Unter der Leitung von Katajun Amirpur (Universität Zürich) und Claus Leggewie (Direktor des KWI) treffen sich bei der Tagung „Islamic Newthinking – In Honor of Nasr Abu Zayd“ im Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) religiöse Denker, Intellektuelle und Theologen der islamischen Welt. Die Tagung findet im Andenken an den Koranwissenschaftler Nasr Abu Zayd statt, der am 5. Juli 2010 in Kairo verstarb. Am Sonntag, den 26. Juni beginnt die Tagung mit dem öffentlichen Eröffnungsvortrag des iranischen Theologen Mohammad Mojtahed Shabestari über „Nasr Abu Zayds Vermächtnis: Perspektiven des Islamic Newthinking“.

Eine Veranstaltung des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) in Kooperation mit dem Universitären Forschungsschwerpunkt Asien und Europa der Universität Zürich.

Referent:
Mohammad Mojtahed Shabestari wurde 1936 in Teheran geboren. Während der 1970er Jahre war er Direktor des Schiitisch-Islamischen Zentrums der Imam Ali Moschee in Hamburg, dort setzte er sich verstärkt für den christlich-islamischen Dialog ein. Zwischen 1985 und 2006 war er Professor für Islamkunde an der Universität Teheran, wo er auch vergleichende Religion und Theologie unterrichtete. Shabestari gilt als einer der einflussreichsten Theoretiker und ist bekannt als islamischer Theologe, Schriftsteller und Professor.

Der Vortrag wird auf Deutsch gehalten und ist öffentlich. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 20. Juni bei Maria Klauwer: maria.klauwer@kwi-nrw.de, 0201 – 7204 – 153

Hinweis: Eine Teilnahme an der gesamten Tagung ist nur auf Einladung möglich.