event
 
Montag, 08. Juni - Mittwoch, 10. Juni
Veranstalter: KWI, Stiftung Mercator, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie
The Great Transformation – Climate Change as Cultural Change
Ort: Philharmonie Essen
Veranstalter: KWI, edition Körlberstiftung, Europäische Horizonte

Globale Klimaveränderungen beeinflussen nicht nur einen Ausschnitt unseres Lebens, sondern stellen mit ihren sozialen, kulturellen, ökonomischen und psychologischen Folgen einen Epochenwandel dar. Dieser betrifft viele Ebenen der Weltgesellschaft – Märkte und Mentalitäten, globale Kooperationen und demokratische Teilhabe. Drei führende deutsche Forschungseinrichtungen haben mit Unterstützung der Stiftung Mercator zusammengefunden, um sich dieser Komplexität mit einer dreitägigen interdisziplinären Konferenz zu nähern: „THE GREAT TRANSFORMATION – Climate Change as Cultural Change“ vom 8. bis 10. Juni in Essen. Die Veranstaltung versteht sich als wichtige Etappe im Vorfeld der Kopenhagener Klimaverhandlungen.

Das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) und die Stiftung Mercator in Kooperation mit dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie laden alle Interessierten ganz herzlich zu dieser Konferenz auf dem Weg nach Kopenhagen ein.

Führende Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft werden sich mit vier Themenkomplexen befassen: Ökonomie des Klimawandels, weltweites Regieren, kognitive Dissonanzen (Warum tun wir nicht, was wir wissen?) und politische Partizipation. Die vier Themenfelder umreißen die Tiefe und Reichweite des politisch-kulturellen Wandels der Weltgesellschaft – es geht um nicht weniger als neue Marktordnungen, neue Formen globalen Regierens, um einen tiefgreifenden Bewusstseinswandel und eine neue Kultur der Teilhabe.

Referenten:

Sigmar Gabriel, Bundesumweltminister
Lord Anthony Giddens, ehemaliger Direktor der London School of Economics (LSE) und Autor von “The Politics of Climate Change”,
Prof. Dr. Klaus Töpfer, Stellvertretender Vorsitzender des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE),
John Podesta, Präsident und CEO des Center for American Progress,
Prof. Dr.Thomas Homer-Dixon, University of Waterloo, Autor von “The Upside of Down”,
Prof. Dr. David Held, Co-Direktor des Centre for the Study of Global Governance, London School of Economics (LSE),
Prof. Dr.Hans Joachim Schellnhuber (CBE), Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK),
Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, stellv. Direktor des PIK, Co-Chair der Working Group III des IPCC,
Prof. Dr. Harald Welzer, KWI, Autor von “Klimakriege – Wofür im 21. Jahrhundert getötet wird“,
Prof. Dr. Dirk Messner, Direktor des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik,
Prof. Dr. Wolfgang Sachs, Projekt-Direktor des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie,
und Daniel Cohn-Bendit, Ko-Vorsitzender der Fraktion der Grünen/Freie Europäische Allianz im Europäischen Parlament.

Konferenzprogramm und Registrierungsportal: www.greattransformation.eu
Anmeldeschluss: 15. Mai 2009 (VertreterInnen der Presse können sich bis zum 5. Juni 2009 anmelden.)
Die Konferenzsprache ist Englisch.