KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen

Publikationen 2004


Sämtliche Monographien, Sammelbände und Aufsätze des KWI aus dem Jahr 2004 finden Sie in diesem Dokument:

pdf iconInstitutsbibliographie des KWI 2004

Cola und Koran

Ludwig Ammann
Das Wagnis einer islamischen Renaissance
Steuert der Islam im Zeitalter der ökonomischen Globalisierung auf eine solche „Modernität mit Unterschieden" zu: Westliche Waren ja. Westliches Denken nein?
Herder Verlag, Freiburg im Breisgau 2004
160 Seiten, Kart.
ISBN 3-451-05432-9

Krieg als Abenteuer

Natalia Bašić
Feindbilder und Gewalt aus der Perspektive ex-jugoslawischer Soldaten 1991-1995
Anhand biographischer Interviews zeichnet das Buch die Entwicklung „ganz normale” junger Männer zu aktiven Kriegsteilnehmern nach, die zwischen 1991 und 1995 gewaltsam gegen ihre Mitbürger und Nachbarn vorgingen. Die Studie verbindet die Perspektive Einzelner mit den übergeordneten gesellschafts- und militärgeschichtlichen Ausgangsbedingungen
Psychosozial Verlag, Gießen 2004
323 Seiten. Kart. 29,90 €
ISBN 3-89806-348-8

Die Aneignung der Vergangenheit

Ulrich Borsdorf/Heinrich Theodor Grütter/Jörn Rüsen (Hg.)
Musealisierung und Geschichte
transcript Verlag, Bielefeld 2004
134 Seiten. Kart. 14,80 €
ISBN 3-89942-321-6

Handbuch der Kulturwissenschaften

Friedrich Jäger, Burkhard Liebsch (Herausgeber)
Band 1: Grundlagen und Schlüsselbegriffe
Die Kulturwissenschaften gewinnen als Instanzen der Beschreibung moderner Gesellschaften immer mehr an Bedeutung. Rund einhundert Autoren aus verschiedenen Fachgebieten haben in diesem Handbuch ihre Forschungen zu den Methoden und Themen der Kulturwissenschaft zusammengetragen. Sie stellen damit die junge Disziplin auf ein theoretisches Fundament und geben einen Ausblick auf künftige Entwicklungen.
Der erste Band „Grundlagen und Schlüsselbegriffe“ thematisiert die wesentlichen Gesichtspunkte wie Erfahrung, Sprache, Handlung, Identität, Geschichte und Zeit und setzt sie der „gelebten" Kultur und ihren lebenspraktischen Auswirkungen gegenüber.

Metzler Verlag, Stuttgart 2004
551 Seiten. Gebunden. 59,95 €
ISBN 3-476-01881-4

pdf iconDetails: Handbuch der Kulturwissenschaften

Handbuch der Kulturwissenschaften

Friedrich Jäger, Jörn Rüsen (Herausgeber)
Band 3: Themen und Tendenzen
Im dritten Band, „Themen und Tendenzen“, liegt der Schwerpunkt auf den in den Kulturwissenschaften gegenwärtig praktizierten Interpretationen von Kultur, Wirtschaft und Kapitalismus, Gesellschaft, Politik und Recht. In ihm ziehen die Autoren eine Zwischenbilanz aktueller Forschungstrends und präsentieren wichtige Ergebnisse ihrer analytischen Arbeit.

Metzler Verlag, Stuttgart 2004
565 Seiten. Gebunden. 59,95 €
ISBN 3-476-01959-4

pdf iconDetails: Handbuch der Kulturwissenschaften

Handbuch der Kulturwissenschaften

Friedrich Jäger/Jürgen Straub (Herausgeber)
Band 2: Paradigmen und Disziplinen
Im zweiten Band „Paradigmen und Disziplinen“ werden die erkenntnistheoretischen, methodologischen und fachlichen Grundlagen erörtert. Die Leitthemen sind hier der Zusammenhang von Wissenschaft und Lebenspraxis, die grundlegenden wissenschaftlichen Fragen, die führenden handlungstheoretischen und sprachpragmatischen Methoden und die verschiedenen Disziplinen der kulturwissenschaftlichen Forschung.

Metzler Verlag, Stuttgart 2004
708 Seiten. Gebunden. 59,95 €
ISBN 3-476-01958-6

pdf iconDetails: Handbuch der Kulturwissenschaften

Mythen der Moderne

Fredric Jameson
Kulturwissenschaftliche Interventionen, Band 3
„Jamesons Unterscheidung zwischen Modernität, Modernisierung und Modernismus ist der erste Schritt zur Erklärung der Schwierigkeiten, die immer noch auf dem Modernismus lasten. Während deutschlich wird, daß die drei Begriffe drei verschiedene Prozesse (den philosophischen, den ökonomischen und den ästhetischen) mit einer eigenen Chronologie bezeichnen, scheint die Kategorie des ´Modernen` jede Bezeichnung von sich überlappenden historischen Perioden zu widerlegen.” The Times Literary Supplement

Kulturverlag Kadmos, Berlin 2004
240 Seiten. Geb. 22,50 €
ISBN 3-931659-46-1

Geschichte machen

Olaf Jensen
Strukturmerkmale des intergenerationellen Sprechens über NS-Vergangenheit in deutschen Familien
Anhand der Analyse von Interviews mit Angehörigen von 40 ost- und westdeutschen Familien werden Strukturmerkmale dargestellt, die sich für den intergenerationellen Dialog über die NS-Vergangenheit lokalisieren lassen. Das Ergebnis sind fünf Typen des intergenerationellen Sprechens: Opferschaft, Rechtfertigung, Distanzierung, Faszination und Heldentum, die systematisch und detailliert vorgestellt werden. Aufgrund der vielen Interviewbeispiele wird deutlich, dass entgegen dem Sprachgebrauch bei offiziellen Anlässen und der Aufklärung über den Nationalsozialismus durch die entsprechenden Bildungsinstitutionen in deutschen Familien vornehmlich über die Leiden der eigenen Angehörigen gesprochen wird. Die „Nazis“ aber waren immer andere.

edition diskord, Tübingen 2004
415 Seiten. Kart. 20,– €
ISBN 3-89295-747-9

pdf iconDetails: Geschichte machen

Biomedizin und Menschenwürde

Matthias Kettner (Herausgeber)
In diesem Buch suchen Juristen, Mediziner und Philosophen, darunter viele Mitglieder der Enquete-Kommission „Recht und Ethik der modernen Medizin“ des Deutschen Bundestages, eine Verständigung über die Grenzen der Menschenwürde aus verfassungsrechtlicher, medizinischer und philosophischer Sicht.

Suhrkamp Verlag, Frankfurt 2004
344 Seiten. Kart. 13,– €
ISBN 3-518-12268-1

Emotionstheorien

Alexander Kochinka
Begriffliche Arbeit am Gefühl
Wer sich aus psychologischer Perspektive für Gefühle interessiert, findet eine Vielzahl ganz heterogener Entwürfe vor, die scheinbar beziehungslos nebeneinander stehen. Wovon also handelt die Wissenschaft, wenn sie sich mit Gefühlen beschäftigt? Um diese Frage zu beantworten, entwickelt Alexander Kochinka systematisch Kriterien, mit denen nicht nur der komplexe Forschungsgegenstand „Gefühl" selbst entfaltet, sondern auch der jeweilige theoretische Zugriff auf dieses Phänomen eingeordnet werden kann. Anschließend werden die Leser, auf diese Weise begrifflich und theoretisch sensibilisiert, mit den Emotionstheorien von Charles Darwin, Wilhelm Wundt und William James bekannt gemacht. Der genaue Blick auch in die Details enthüllt dabei, daß diese „Patriarchen der Psychologiegeschichte" eine ganze Menge mehr zu den Gefühlen zu sagen haben, als ihnen in der gegenwärtigen Debatte zugestanden wird.

transcript Verlag, Bielefeld 2004
304 Seiten. Kart. 29,80 €
ISBN 3-89942-235-X

Geschichtsbewusstsein im Jugendalter

Carlos Kölbl
Grundzüge einer Entwicklungspsychologie historischer Sinnbildung
Der Autor bereichert die wissenschaftliche Diskussion um eine Entwicklungs-psychologie historischer Sinnbildung durch viele neue Akzente und bietet darüber hinaus Anregungen für einen an die historischen Kompetenzen und Interessen Jugendlicher anknüpfenden Geschichtsunterricht.

transcript Verlag, Bielefeld 2004
390 Seiten. Kart. 29,80 €
ISBN 3-89942-179-5

Jahrbuch 2002/2003

Kulturwissenschaftliches Institut
Die Beiträge des Jahrbuchs stellen die Forschungsergebnisse der folgenden Studiengruppen und Projekte des Kulturwissenschaftlichen Instituts dar: Was macht eine Lebensform human? Unsere Kultur zwischen Biologie und Humanismus – Erinnerung und Gedächtnis – Vergleichende Tradierungsforschung – Europa: Emotionen, Identitäten, Politik.

transcript Verlag, Bielefeld 2004
316 Seiten. Kart. 19,80 €
ISBN 3-89942-177-9

Hermeneutik

Ronald Kurt
Eine sozialwissenschaftliche Einführung
Der Autor beschreibt aus sozialwissenschaftlicher Perspektive die Theoriegeschichte und die Methoden der Hermeneutik. Es werden einerseits die ideengeschichtlichen und systematischen Zusammenhänge zwischen philosophischem und sozialwissenschaftlichem Verstehen rekonstruiert und andererseits die Methoden der Hermeneutik auf die Sozialwissenschaften angewendet.

UVK, Konstanz 2004
280 Seiten. Kart. 14,90 €
ISBN 3-8252-2572-0

Alice Rühle-Gerstel

Jana Mikota
Ihre kinderliterarischen Arbeiten im Kontext der Kinder- und Jugendbücher der Weimarer Republik, des Nationalsozialismus und des Exils
Alice Rühle-Gerstels (1894-1943) geschlechter- und erziehungstheoretische sowie kinderliterarische Arbeiten sind heute weitgehend unbekannt und werden nur vereinzelt diskutiert. Im Mittelpunkt dieser Studie stehen die Kinderbeilagen der Zeitschriften Prager Tagblatt und Svet Práce, die von Alice Rühle-Gerstel redigiert wurden. Sie werden mit der Kinderpresse der 1920er Jahre und des Exils verglichen. Es wird deutlich, dass die Arbeiten von Alice Rühle-Gerstel eine herausragende Rolle innerhalb der Kinderpresse des Exils einnehmen. In einem Exkurs werden auch die Kinder- und Jugendliteratur des Exils und die Haupttendenzen des Literaturangebots für Kinder vorgestellt. Die Arbeit fragt nicht nur nach der Situation der Kinder- und JugendbuchautorInnen, sondern auch nach dem Leben von Kindern im Exil.

Verlag Peter Lang, Frankfurt a.M. 2004
495 Seiten. Kart. 74,50 €
ISBN 3-631-52155-3

Des Widerspenstigen Zähmung

Klaus E. Müller, Ute Ritz-Müller
Sinnwelten prämoderner Gesellschaften
Das Fazit der Autoren lautet, dass Sinnkonzepte einem Grundbedürfnis sozialer Gruppen entsprechen, Identität begründen und insofern eine fundamentale analytische Bedeutung für das Verständnis gesellschaftlicher Seins- und Lebensauffassungen sowie das Vermögen besitzen, sich erfolgreich mit Konfliktsituationen gerade auch unter den Bedingungen pluralistischer, multikultureller Gesellschaftsformen auseinanderzusetzen.

transcript Verlag, Bielefeld 2004
211 Seiten. Kart. 23,80 €
ISBN 3-89942-134-5

Die Unruhe der Kultur

Jörn Rüsen/Michael Fehr/Annelie Ramsbrock (Herausgeber)
Potentiale des Utopischen
Utopie als „Unruhe" der Kultur hat einen Doppelsinn: Einen störenden, beunruhigenden, irritierenden sowie einen bewegenden, antreibenden und lebendigen. Dieser Doppelsinn wird in diesem Buch in den Bereichen der menschlichen Kultur erörtert, in denen die Utopie eine wichtige Rolle spielt: in der Vision vom Neuen Menschen, in Wissenschaft und Technik, in Politik und Gesellschaft, in der Museologie, in der interkulturellen Kommunikation und natürlich im Denken über das Utopische selber.

Velbrück Wissenschaft, Weilerswist 2004
332 Seiten. Kart.
ISBN 3-934730-77-9

Drepturile Omului la întâlnirea dintre culturi

Jörn Rüsen/Hans-Klaus Keul/Adrian-Paul Iliescu (Herausgeber)
Menschenrechte in der Begegnung der Kulturen
Editura Paralela 45, Pitesti Bucuresti 2004
290 Seiten. Kart.
ISBN 973-697-283-6

Public Islam and the Common Good

Armando Salvatore/Dale F. Eickelmann (Ed.)
Brill, Leiden 2004
On Archaelogy of Sainthood and Local Spirituality in Islam
Georg Stauth (Ed.)
Past and Present Crossroads of Events and Ideas
Yearbook of the Sociology of Islam, Vol. 5
transcript Verlag, Bielefeld 2004
228 Seiten. Kart. 26,80 €
ISBN 3-89942-141-8

pdf iconDetails: On Archaelogy of Sainthood and Local Spirituality in Islam

The Governance of Knowledge

Nico Stehr (Ed.)
Transaction Publishers, New Brunswick/New Jersey 2004
299 Seiten Geb.
ISBN 0-7658-0172-8

Sprachspiele des Erinnerns

Karoline Tschuggnall
Lebensgeschichte, Gedächtnis und Kultur
Psychosozial-Verlag, Göttingen 2004
171 Seiten. Kart. 19,90 €
ISBN 3-89806-337-2

Medien Morde

Jochen Vogt (Hg.)
Krimis – intermedial
Wilhelm Fink Verlag, München 2004
270 Seiten. Kart. 27,90 €
ISBN 3-7705-4034-4

Ein anderes Selbst

Wilhelm Voßkamp
Bild und Bildung im deutschen Roman des 18. und 19. Jahrhunderts
Essener Kulturwissenschaftliche Vorträge, Band 15
Wallstein Verlag, Göttingen 2004
108 Seiten. Kart.
ISBN 3-89244-525-7

Interkulturelles Lernen

Doris Weidemann
Erfahrungen mit dem chinesischen ´Gesicht`: Deutsche in Taiwan
transcript Verlag, Bielefeld 2004
Ca. 350 Seiten. Kart. Ca. 28,– €
ISBN 3-89942-264-3

Kognition und soziale Praxis

Barbara Zielke
Der Soziale Konstruktionismus und die Perspektiven einer postkognitivistischen Psychologie
transcript Verlag, Bielefeld 2004
400 Seiten. Kart. 29,80 €
ISBN 3-89942-198-1

pdf iconDetails: Kognition und soziale Praxis
Helena Rose, 17. Dez 2018 14:48