KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen

PROJEKTPARTNERINNEN UND -PARTNER "WORLD WAR II: EVERYDAY LIFE UNDER GERMAN OCCUPATION"

  • Belarus: Dr. Kusma Kozak (Universität Minsk)
  • Belgien: Dr. Dirk Luyten (Centre for Historical Research and Documentation on War and Contemporary Society Bruxelles / CEGESOMA)
  • Böhmen/Mähren (Protektorat): Prof. Dr. Tatjana Tönsmeyer (Universität Wuppertal/KWI Essen)
  • Dänemark: Prof. Dr. Karl Christian Lammers (Universität Kopenhagen)
  • Estland: Prof. Dr. Anu-Mai Kõll (Södertörn Universität, Schweden)
  • Frankreich: Prof. Dr. Olivier Wieviorka (Ecole Normale Supérieure de Cachan) und Dr. Stefan Martens (Deutsches Historisches Institut Paris)
  • Griechenland: Prof. Dr. Hagen Fleischer (Universität Athen)
  • Italien: Prof. Dr. Gustavo Corni (Universität Trento)
  • Jugoslawien, ehemalig (für die von der Wehrmacht besetzten Gebiete): Prof. Dr. Milan Ristović (Universität Belgrad)
  • Kanalinseln (als besetzter Teil Großbritanniens): Dr. Stefan Martens (Deutsches Historisches Institut Paris)
  • Litauen: Dr. Darius Staliunas (Institut für Litauische Geschichte Vilnius)
  • Lettland: Prof. Dr. Anu-Mai Kõll (Södertörn Universität, Schweden)
  • Luxemburg: Prof. Dr. Benoît Majerus (Universität Luxemburg)
  • Niederlande: Prof. Dr. Kees Ribbens und Prof. Dr. Peter Romijn (Institute for War, Holocaust- and Genocide Studies Amsterdam/NIOD)
  • Norwegen: Prof. Dr. Guri Hjeltnes (Center for Studies of Holocaust and Religious Minorities Oslo)
  • Polen: Prof. Dr. Jerzy Kochanowski (Universität Warschau)
  • Russland: Prof. Dr. Irina Sherbakova (MEMORIAL Moskau)
  • Slowakei: Prof. Dr. Tatjana Tönsmeyer (Universität Wuppertal/KWI Essen)
  • Ukraine: Prof. Dr. Tanja Penter (Universität Heidelberg),
  • Ungarn: Prof. Dr. Peter Haslinger (Herder-Institut/Universität Gießen)
Miriam Wienhold, 14. Nov 2017 15:01