KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen

Projektbereiche

Projekt Handbuch „Demokratie“

Leitung: Prof. Dr. Patrizia Nanz
Koordination: Henrike Knappe

Kooperationspartner: J. B. Metzler Verlag

Im Mittelpunkt des Handbuchs stehen die aktuellen Debatten um die Weiterentwicklung und potenzielle Neuerfindung der Demokratie. Es soll die derzeitigen Konfliktlinien und Tendenzen nachzeichnen und demokratische Innovationen reflektieren.

Eine zentrale Konfliktlinie ist die schon länger diskutierte Ausdifferenzierung pluraler Gesellschaften. Für die Demokratie stellt sich die Frage nach einer angemessenen politischen Repräsentation und Anerkennung aller bestehenden gesellschaftlichen Gruppen. In aktuellen Debatten wird auch zunehmend die Frage gestellt, wie zukünftige Generationen repräsentiert werden können, die ja ihre Interessen nicht selbst artikulieren können. Eine weitere Konfliktlinie ist die zwischen Markt und Demokratie. Neben den gängigen Diagnosen von Postdemokratie und einer dem Markt gegenüber zahnlosen neoliberalen Politik, soll in diesem Handbuch diskutiert werden, wie die Demokratie sich nach deren Bedeutungsverlust im Zuge der Finanzkrise neu aufstellen könnte.