KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen

Projektbereiche

Projekt Transformationsstrategien und Models of Change für einen nachhaltigen gesellschaftlichen Wandel

Leitung: Prof. Dr. Rainer Grießhammer (Ökoinstitut e.V. – Institut für angewandte Ökologie Freiburg), Prof. Dr. Claus Leggewie (KWI), Prof. Dr. Lucia Reisch (Zeppelin Universität Friedrichshafen)
Koordination: Dr. Bettina Brohmann (Ökoinstitut e.V. – Institut für angewandte Ökologie Freiburg)

Partner: Ökoinstitut e.V. – Institut für angewandte Ökologie Freiburg, Zeppelin Universität, Friedrichshafen
Förderer: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Umweltbundesamt (UBA)
Laufzeit: 10/2012 – 09/2015

Im Vorhaben “Transformationsstrategien und Models of Change für einen nachhaltigen gesellschaftlichen Wandel - Politische Ansatzpunkte als Ergebnis der Transformations-, Transition- und Change-Forschung” wertet das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) gemeinsam mit dem Freiburger Öko-Institut und der Zeppelin Universität Friedrichshafen vorhandenes Wissen und Erfahrungen darüber aus, wie gesellschaftliche Veränderungen gestaltet werden können. So wird herausgearbeitet, wie sozialer Wandel in Richtung Nachhaltigkeit strategisch angestoßen werden kann, beispielsweise durch das Setzen der entsprechenden politischen Rahmenbedingungen. Außerdem wird untersucht, wodurch sich Menschen und Gruppen motivieren lassen, selbst umweltbewusster und nachhaltiger zu leben. Das KWI fokussiert hier insbesondere kulturelle Voraussetzungen nachhaltigen Gesellschaftswandels.

Partner und Förderer