KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen

Projektbereiche

Projekt Neue Mobilität für die Stadt der Zukunft

Projektleitung: Prof. Dr. Ludger Heidbrink (KWI), Prof. Dr. Alexander Schmidt (ISS)
Förderer: Stiftung Mercator
Laufzeit: 01.01.2012 – 31.07.2013

Ausführlicher Projektbericht

Rund 80 Prozent des globalen CO2-Ausstoßes wird in Städten verursacht. Maßgeblich verantwortlich ist dafür neben der Energieerzeugung vor allem der Verkehrssektor. Das Ziel, den Ausstoß von CO2 zu senken, wird ergänzt durch die Forderungen nach Entlastung des städtischen Verkehrsnetzes und einer Verbesserung der Lebensqualität im städtischen Raum. Das Forschungsprojekt „Neue Mobilität für die Stadt der Zukunft“ bündelt diese Anforderungen und soll eine zukunftsorientierte Stadtentwicklungs- und Mobilitätspolitik in der Metropole Ruhr unterstützen.

Aufbau und Organisation
Die Wissenschaftler des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) werden gemeinsam mit dem Institut für Stadtplanung und Städtebau (ISS) an der UDE und der Transportation Research and Consulting GmbH (TRC) untersuchen, wie der Verkehr in der Stadt der Zukunft aussehen könnte. Dafür werden typische gesellschaftliche Vorstellungen von Städten mit unterschiedlichen Mobilitätsszenarien zusammengebracht und angepasst. Hierzu führt das KWI eine repräsentative Untersuchung durch und befragt Menschen mit unterschiedlichem Mobilitätsverhalten, welche zukünftigen alternativen Fortbewegungsmittel für sie vorstellbar wären.

Ziele
Ziel des Forschungsprojekts ist es, Handlungsoptionen für eine emissionsärmere Mobilität in der Metropole Ruhr durch eine verbesserte Abstimmung von städtebaulichen und verkehrspolitischen Maßnahmen aufzuzeigen. Diese neuen Konzepte zielen zudem auf eine Entlastung des städtischen Verkehrsnetzes und die Steigerung der Lebens- und Aufenthaltsqualität in den städtischen Ballungsräumen. Dabei wird nicht nur die planerische Perspektive, sondern auch die der Verkehrsteilnehmer mit einbezogen. Denn mit entscheidend für die Realisierbarkeit neuer Verkehrskonzepte ist die Nachfrage bzw. Akzeptanz neuer Technologien und Dienstleistungen seitens der Nutzer.