M.A. Verena Keysers - KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
Bild vonM.A. Verena Keysers

M.A. Verena Keysers


Kontakt

Kulturwissenschaftliches Institut
Projekt "Emotion. Eskalation. Gewalt."

Raum 114
Goethestraße 31
45128 Essen
Tel: + 49 201 7204 227

Biographie

Verena Keysers ist Soziologin und seit 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen, wo sie am Arbeitsbereich „Kulturen der Kommunikation“ grundlagenforschend tätig ist.

Ihr allgemeines Forschungsprofil und ihre universitären Lehrtätigkeiten liegen im Bereich soziologischer Theorie und qualitativer sowie interpretativer Methoden der Sozialforschung.

seit 02/2018
Aktuell forscht sie in dem ethnographisch angelegten DFG-Projekt "Kommunikation und Demenz. Eine qualitative Untersuchung zum Wirkungsverlust und zum Wiederaufbau von Kommunikationsmacht zwischen Menschen mit der Diagnose Demenz und ihren Bezugspersonen".
Im Rahmen der Forschungsziele des Projektes "Kommunikation und Demenz" liegt auch das Thema ihrer Doktorarbeit mit dem Arbeitstitel "Zur kommunikativen Konstruktion von (gemeinsamen) Leben unter den Vorzeichen der Diagnose Demenz".

2016-2018
Ab Juni 2016 war sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin in dem interdisziplinären DFG-Forschungsprojekt "Emotion. Eskalation. Gewalt. Entwicklung eines videobasierten Verfahrens zur automatisierten Erkennung von Eskalationsprozessen auf Großveranstaltungen", das sich mit der Frage beschäftigte: Lassen sich Eskalationen auf Großveranstaltungen mittels eines kamerabasierten Verfahrens automatisch früherkennen?
(Zu den Ergebnissen der Studie s. Reichertz, Jo / Keysers, Verena (2018): Emotion. Eskalation. Gewalt. Wie kommt es zu Gewalttätigkeiten vor, während und nach Fußballspielen? Weinheim: Beltz Juventa.)

Akademischer Werdegang

2016: Masterabschluss Soziologie an der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen
Thema der Masterarbeit: "Social Media-Abstinenz als Technologie des Selbst? Nutzungsverweigerung und Subjektkonstitution."
(Begutachtung: Prof. Dr. Anja Weiß & Prof. Dr. Ingo Schulz-Schaeffer)

2010: Bachelorabschluss Soziologie an der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen
Thema der Bachelorarbeit: "Strategisch-dramaturgische Selbstdarstellung auf den Bühnen von StudiVz und Co. Theatralisierung zu Zeiten des Web 2.0."
(Begutachtung: Prof. Dr. Andreas Göbel & Dr. Diego Compagna)

Forschungsschwerpunkte

  • Soziologische Theorie
  • Hermeneutisch-wissenssoziologische Text-/Ton-/Bild- und Videoanalyse

  • Konstruktion des des Sozialen und des Subjekts
  • (gutes) Leben und Sterben


Publikationen

BEITRÄGE IN FACHZEITSCHRIFTEN

Braun, Andreas / Keysers, Verena (2018): Analytische und theoretische Wege zur Erkundung von Gewalt. Soziologie, 47(1), 112-115.


BEITRÄGE IN SAMMELBÄNDEN

Keysers, Verena (2018): Daten. Deuten. Verstehen. Zu Methode und Methodologie einer hermeneutisch-wissenssoziologischen Eskalationsforschung. In: Reichertz, Jo / Keysers, Verena (Hrsg.): Emotion. Eskalation. Gewalt. Weinheim: Beltz Juventa.

Keysers, Verena (2018): Beobachten. Deuten. Handeln. Eskalation als kommunikativer Prozess. In: Reichertz, Jo / Keysers, Verena (Hrsg.): Emotion. Eskalation. Gewalt. Weinheim: Beltz Juventa.

Keysers, Verena (2018): Die Genealogie des Duckface: Zur kommunikativen Konstruktion mediatisierter Wirklichkeit. In: Bettmann, R. & Reichertz, J. (Hrsg.): Kommunikation – Medien – Konstruktion. Wiesbaden: Springer, 141-169.


HERAUSGEBERSCHAFTEN

Reichertz, Jo / Keysers, Verena (2018): Emotion. Eskalation. Gewalt. Wie kommt es zu Gewalttätigkeiten vor, während und nach Fußballspielen? Weinheim: Beltz Juventa. 354 Seiten.



WORKING PAPER

Keysers, Verena (2011): Strategisch-dramaturgische Selbstdarstellung auf den Bühnen von StudiVz und Co. Theatralisierung zu Zeiten des Web 2.0. In: Working Papers kultur- und Techniksoziologische Studien (no 06/2011). Hrsg.: Diego Compagna / Karen Shire, Universität Duisburg-Essen, Deutschland, in: http://www.uni-due.de/wpkts


VORTRÄGE

Keysers, Verena & Reichertz, Jo: Vortrag im Rahmen des 39. DGS-Kongress in Göttingen: "Die Vereinzelungsanlage als Sicherheitsdispositiv". 28.09.2018
Veranstaltung: Ad hoc Gruppe "Organisation von (Un)Sicherheit in lokalen und globalen Kontexten", Universität Göttingen

Keysers, Verena & Reichertz, Jo: Vortrag im Kontext eines Videoworkshop an der Universität Eichstätt:
"Zur Heuristik der Wimmelbildanalyse". 20.04.2018

Keysers, Verena & Spiekermann, Nils: Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der DGS-Sektion "Soziale Probleme und soziale Kontrolle": "Doing Problem Group beim Fußball". 23.11.2017
Veranstaltung: "Problem- und Risikogruppen in Staat und Gesellschaft", Universität Paderborn

Keysers, Verena: Vortrag Rahmen der konstituierenden Sitzung eines Arbeitskreises zu soziologischen Theorien der Gewalt: "Ist Gewalt asozial? Skeptische Überlegungen zu einer soziologischen Theorie der Gewalterklärung." 07.07.2017
Veranstaltung: "Analytische und theoretische Wege zur Erkundung von Gewalt", Universität Bielefeld, Fakultät für Soziologie.

Keysers, Verena: Vortrag im Rahmen des Workshops “Interactionist analysis of violence”. “Emotion. Escalation. Violence. About Knowledge, Discourses and the destabilizing potential of the Rookies”. 06.04./07.04.2017
Veranstaltung: University of Amsterdam, Faculty of Social and Behavioural Sciences.

Keysers, Verena & Jo Reichertz: Vortrag im Rahmen des Soziologischen Institutskolloquiums der Universität Duisburg-Essen. „Eskalation. Ein Versuch einen Sozialen Prozess zu beschreiben und passende Begriffe dafür zu finden“. 19.04.2017
Veranstaltung: Universität Duisburg-Essen, Institut für Soziologie.


Aktivitäten

Sprecherin des Arbeitskreises "Gewalt als Problem soziologischer Theorie" der Sektion Soziologische Theorie in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

Mitglied des Arbeitskreises Kommunikativer Konstruktivismus am Kulturwissenschaftlichen Institut

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

Mitglied der Sektion Wissenssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

Mitglied der Sektion Soziologische Theorie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

Mitglied der Sektion Qualitative Sozialforschung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie


Lehraufträge


SoSe 2017
"Eskalation und Gewalt - Ein soziologischer Versuch" (Bachelorseminar im Modul "aktuelle gesellschaftliche Themen aus soziologischer Perspektive" an der UDE)

WS 2016/2017
"Gemeinsam hermeneutisch interpretieren" (Masterseminar zur vertiefenden Methodenausbildung an der UDE)

WS 2014/2015 & WS 2015/2016
Lehrbeauftragte der vorlesungsbegleitenden Übung "Interpretatives Paradigma und Qualitative Methoden" an der UDE (Prof. Dr. Anja Weiß)

Forschungsprojekte


2016-2018
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Emotion. Eskalation. Gewalt." (Prof. Dr. Jo Reichertz, Förderungszeitraum: 02/2015 - 02/2018)

2011-2014
Studentisches Forschungsmitglied im DFG-Projekt "Szenarien als kognitive Orientierungsmuster in Technikgenese und Technikgestaltung" (Prof. Dr. Ingo Schulz-Schaeffer, Förderungszeitraum: 07/2011-07/2014)

Tutorien


2009-2016
Klassische Soziologische Theorien (Prof. Dr. Ingo Schulz-Schaeffer)

2009-2016
Moderne Soziologische Theorien (Prof. Dr. Ingo Schulz-Schaeffer)

2010-2016
"Ringvorlesung: Grundlagen der Soziologie" (Leitung: Prof. Dr. Anja Weiß)

SoSe 2010 & 2011
"Wirtschafts- und Sozialordnung" (Prof. Dr. Gerhard Bäcker)

WS 2009/2010
"Handlungs- und Praxistheorien" (Dr. Pascal Geißler)

WS 2009/2010
"Interaktions- und Kommunikationstheorien" (Dr. Pascal Geißler)

WS 2009/2010
"Gesellschaftsdiagnosen der Globalisierung" (Dr. Pascal Geißler)