Robert Lindner - KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
Bild von Robert Lindner

Robert Lindner


Kontakt

United Nations University (Tokyo)

Biographie

Alumni



10/2010 – 10/2012 Feldforschung in Tokio; JSPS Stipendiat (Graduate School of Environmental Studies, Nagoya University)

seit 2010 Promotion in der NachwuchsforscherInnengruppe „KlimaWelten“

2003-2009 Magister Politikwissenschaften (NF Soziologie und Kommunikationswissenschaften) an der Technischen Universität Dresden und University of Yamanashi, Japan


Forschungsschwerpunkte

  • Umwelt- und Energiepolitik; Wissenssoziologie


  • Kulturelle Dimensionen globaler Umweltveränderungen; Transformation von Alltagspraktiken; Kulturelle Voraussetzungen nachhaltiger Energieproduktion und -nutzung; Lebensstile und sozialer Wandel in Japan


Publikationen

Auswahl

David, Martin; Lindner, Robert; Gemperle, Sergio (2013): The future of renewable energies in Japan after 3.11 – identifying types of energy-business actor’s perceptions, in: International Journal of Renewable Energy: (8)2, 1-13

Lindner, Robert (2012): Virtuelle Mauern: Veränderungen politischer Kommunikation in autoritären Staaten. Das Beispiel China. Diplomica Verlag

Lindner, Robert (2012): Von den Kurilen bis Senkaku. Maritime Territorialkonflikte in Ostasien. München: GRIN Verlag

Adeli, Jelena; Grill, Claudia; Lindner, Robert; Schmidt, Lea (2011): Konferenzbericht: Climate Change – Global Scenarios and Local Experiences (24.10.2011-25.10.2011). ZIF Bielefeld

Aktivitäten

Vorträge

17.04.2014 - “Introduction to Ethnographic Field Research”; Universität Bochum; Institute of Development Research and Development Policy (IEE)

03.12.2013 - “Anthropology of an energy crisis: The transformation of social discourses and every-day practices in post-Fukushima Tokyo”; Kulturwissenschaftliches Institut Essen; Workshop “The Post-Disaster Space: Recovery, Recuperation and Adaptation"

25.04.2013 - „Das Leben geht weiter – Tokio nach dem Super-Gau von Fukushima“, Vortragsreihe „Ökosystem Erde – Chancen und Gefahren“; Naturkunde-Museum Bielefeld (namu)

22.04.2013 – „Die unsichtbare Ressource - Energienutzung in Tokio nach der Katastrophe von Fukushima“, Volkshochschule Leipzig

18.09.2012 – ‘Opportunity in the disaster? Energy shift, ecological lifestyles and the Japanese environmental movement after March 11th, 2011’; Workshop „KlimaWelten“, Kulturwissenschaftliches Institut

23.03.2011 - Podiumsdiskussion: „Tragödie in Japan“; LAG Frieden & Internationales, Bündnis 90/Die Grünen, Berlin