M.A. Oksana Huss - KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen

M.A. Oksana Huss


Kontakt

Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)
Goethestraße 31
45128 Essen

Biographie

seit 2015 Projektleitung: Interdisziplinäres Netzwerk "Ukraine: postsowjetische Gesellschaft im Wandell" im Rahmen der KWI Nachwuchsförderung

seit 2013 Promotion an der Universität Duisburg-Essen zum Thema “Political corruption in competitive authoritarian regimes: The case of Ukraine”

04 - 09/2016 Development Consultant, Ukrainian Think Tanks Liaison Office in Brüssel

09 - 11/2015 Petro Jacyk Visiting Scholar for the Study of Ukraine, Munk Scool of Global Affairs, University of Toronto, Kanada

2013 - 2015 Promotionsstipendiatin der Hanns-Seidel Stiftung

2007 – 2012 Magister in Politikwissenschaft (HF), Recht und Ethnologie (NF) an der Ludwig-Maximilians-Universität München

2010 - 2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Unternehmensberatung Content5 AG, München

05 - 10/2009 Praktikantin im Europäischen Parlament, Brüssel

2008 - 2009 Auslandssemester an der Concordia Universität, Montreal, Kanada

02 - 03/2008 Praktikantin im Deutschen Bundestag, Berlin

2002 - 2007 Bachelor und Master in internationalen Beziehungen an der Staatliche Universität von Transkarpatien, Uzhhorod, Ukraine


Forschungsschwerpunkte

Korruptionsforschung; Informelle Institutionen; Transformationsforschung; Hybride Regime; Postsowjetische Gesellschaften; Ukraine


Publikationen

Huss, Oksana (2016): The Perpetual Cycle of Political Corruption in Ukraine and Post-Revolutionary Attempts to Break Through It. In: Olga Bertelsen (ed.) Revolution and War in Contemporary Ukraine: The Challenge of Change. Soviet and Post-Soviet Politics and Society. Stuttgart: Ibidem, pp. 317-352

Huss, Oksana (2016): Staatliche Parteienfinanzierung: Gelingt ein Meilenstein in der Bekämpfung der politischen Korruption? In: Ukraine-Analysen 164. Bremen: Forschungsstelle Osteuropa/ Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde e.V., 24. Februar 2016

Huss, Oksana (2016): Anti-Corruption Reform in Ukraine: Prospects and Challenges. In: David Carment and Milana Nikolko (eds.) Engaging Crimea and Beyond: Perspectives on Conflict, Cooperation and Civil Society Development (Global Dialogues 11). Duisburg: Käte Hamburger Kolleg/ Centre for Global Cooperation Research (KHK / GCR21)


Konferenzbeiträge, Vorlesungen, Seminare

11/2016 Workshop: "Lobbyismus – Politik im Schatten der Wirtschaft", gehalten für Stipendiaten der Studienstiftung des deutschen Volkes, Residenzakademie Würzburg

09/2016 Konferenzbeitrag: "Possibility of bottom-up resistance when corruption is a norm?", präsentiert bei der ECPR General Conference in Prag

06/2016 Informationsabend zur aktuellen Situation in der Ukraine beim WIIS e.V. Bonn

10/2015 Seminar: Forschungsdesign für die wissenschaftliche Analyse der Korruption, gehalten an der Kyiv-Mohyla Akademie, Zentrum für Antikorruptionsforschung und -bildung, Kyiv, Ukraine

2015 Konferenzbeitrag: "Ukrainian Revolution of Dignity: Assessing challenges and perspectives of anti-corruption reforms in Ukraine", präsentiert beim Workshop „Crimea and Civil Society Challenges, Antagonisms and Models of Cooperation for Ukraine and Russia“, am KHK/GCR21, Duisburg und 4.ASCN Konferenz in Tiflis, Georgien

Huss, Oksana (2014): Family Business Ukraine: Centralisation of Political Corruption under the Presidency of V. Yanukovych, präsentiert bei der I2FC Konferenz: Multiple Perspectives of the Shadow Economy in Porto, Portugal und ECPR General Conference in Montreal, Kanada

11/2014 Öffentliche Vorlesung: Political Corruption in Ukraine: Before and After Maidan, gehalten an der University of Toronto, Centre for European, Russian, and Eurasian Studies (CERES), Kanada

Aktivitäten

Organisation, wissenschaftliche Leitung, Co-Administration :

ICRNetwork Panel "Corruption and Norms", 10.09.2016, ECPR General Conference in Prag

Sommerschule des Zentrums für Antikorruptionsforschung- und Bildung in Kyiv "How to research corruption? Analytics that influence anti-corruption policy", 08.-13.08.2016, Kyiv-Mohyla Akademie

Internationales Forum "How to research corruption?", 17.-18.06.2016, Volkshotel Amsterdam

Workshop "Ukraine: postsowjetische Gesellschaft im Wandel", 12.-13.02.2016, KWI Essen

Drittes (Duisburg) und viertes (Düsseldorf) Kolloquium des Nachwuchsnetzwerks für interdisziplinäre Korruptionsforschung KorrWiss


Mitgliedschaften

Gründungsmitglied des internationalen ICRNetzwerks
Alumni der Internationalen Anti-Korruptionsakademie (IACA), Laxenburg
European Consortium for Political Research (ECPR)
Women in International Security (WIIS) Deutschland e.V.