Maike Böcker - KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
Bild von Maike Böcker

Maike Böcker


Kontakt

Norbert Elias Center
Universität Flensburg
Auf dem Campus 1a
24943 Flensburg

Biographie

Seit 2012 Doktorandin im Schwerpunkt Transformationsdesign an der Universität Flensburg

Seit Mai 2009 Associate Junior Fellow am KWI im Forschungsschwerpunkt KlimaKultur

2009 Magisterarbeit zum Thema "Darfur: Zur Genese eines Konfliktes im Westen der Republik Sudan", Abschluss des Studiums der Ethnologie, Soziologie und Pädagogik mit Auszeichnung an der Georg-August-Universität Göttingen (M.A.)

Seit 2001 Durchführung von Bildungsseminaren zur historisch-politischen Bildung für Gewerkschaften und freie Bildungsträger. Themenschwerpunkte: Nationalsozialismus, Antisemitismus, Rechtsextremismus.

Forschungsschwerpunkte

Katastrophenforschung, Kulturwissenschaftliche Klimaforschung, Umweltsoziologie, Gedächtnisforschung, Transformationsforschung, Konfliktsoziologie, Qualitative Methoden

Dissertationsprojekt:
Aus Katastrophen lernen? Wahrnehmungen, Deutungen und Konsequenzen von Umweltveränderungen am Beispiel des Oderhochwassers 1997

Publikationen

The Enviro-Biographical Interview. Attachment to Place in the Aftermath of Disasters. Zusammen mit Eleonora Rohland, Gitte Cullmann, Ingo Haltermann und Franz Mauelshagen. In: Cave, Mark und Stephen Sloan (Hg.): Oral History and Crisis. New York: Oxford University Press (im Erscheinen).

Gewalt und Klimawandel. In: Gudehus, Christian und Michaela Christ (Hg): Gewalt. Ein Interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart/Weimar: Metzler. 2013.

Das Wasser bis zum Hals. Wie Menschen in Deutschland und Ghana mit Naturkatastrophen umgehen. Mit Ingo Haltermann. Welt-Sichten 12(2012), 01(2013): 46-47.

Darfur: Zur Genese eines Konfliktes im Westen der Republik Sudan. Münster: Lit. 2009.