Leif Klemm - KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen

Leif Klemm


Kontakt

Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)
Goethestraße 31
45128 Essen
Tel: +49 (0)201 - 7204-227

Biographie

Alumni


Leif Klemm war bis Mitte 2016 Projektkoordinator des KWI-Projekts "Emotionen. Eskalation. Gewalt." im Forschungsbereich KommunikationsKultur

Mitarbeit beim "Arbeitskreis Kommunikativer Konstruktivismus"

Forschungsschwerpunkte


  • Kommunikation und Emotion

  • Techniksoziologie der informatischen Bildverarbeitung


Publikationen


  • Klemm L./ Kröll, M./Rascher, I./ Recken, H. (2014): LÄNGER ZUHAUSE LEBEN. Wohnen im Alter. Mit Altersunterstützende Assistenzsysteme. Die Schwester Der Pfleger 53. Jahrg. 6|14 S.612-614

  • Klemm L./ Kröll, M./Rascher, I./ Recken, H. (2014): Der AAL-Koordinator - ein zukünftiges Aufgabenfeld für den ambulanten Pflegesektor? In: VDE (Hrsg.): Wohnen - Pflege - Teilhabe "Besser leben durch Technik". 7. Deutscher AAL-Kongress. Berlin-Offenbach.

  • Klemm L./ Kröll, M. (2013): Autodidaktischer Kurs für Führungskräfte zur Organisation der betrieblichen Kompetenzentwicklung. In: Kröll, M. (Hrsg.): Studienkonzepte zur Qualifikation von Führungskräften, Mitarbeitern von Personalabteilungen und Kompetenzexperten. Nr. 2, Bochum, Link zum PDF

  • Klemm L./ Kröll, M./Rascher, I. (2013): Nachfrageorientierte Weiterbildung in hochinnovativen Märkten. - Anknüpfungspotentiale und Grenzen. In: VDE (Hrsg.): Lebensqualität im Wandel von Demografie und Technik. 6. Deutscher AAL-Kongress. Berlin-Offenbach.

Aktivitäten

Vorträge



  • Klemm, L. (2012): Automatisierte Sicherheit im Stadion und die Vision des „affective computing“. Vortrag im Rahmen der Tagung: Fussball und Fans. Wissenschaftliche Perspektiven, 12-13.12.2012, Bochum.

  • Klemm, L. / Kröll, M. (2012): Ergebnisse der Online-Befragung im Rahmen des Projekts ProWAAL. Vortrag im Rahmen der Tagung des Projekts ProWAAL an der Ruhr-Universität Bochum. Datum: 04. 07. 2012




Aktive Teilnahme



  • Berliner Methodentreffen: 2015 im Workshop Videoanalyse