Prof. Dr. Jo Reichertz - KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
Bild vonProf. Dr. Jo Reichertz

Prof. Dr. Jo Reichertz


Kontakt

Kulturwissenschaftliches Institut
Goethestraße 31
45128 Essen
Tel: +49 (0)201 - 7204-103

Biographie

seit 2007 Gastprofessuren an der Universität St. Gallen, Schweiz

seit 2004 Gastprofessuren am Institut Höhere Studien der Universität Wien, Österreich

seit 1993 Gastprofessuren an der Universität Wien, Österreich

seit 1993 Professor für Kommunikationswissenschaft an der Universität Duisburg-Essen

1991-1993 Hochschuldozent (C-2) an der Fernuniversität Hagen, Soziologie

1991 Habilitation an der Fernuniversität Hagen venia legendi: Soziologie

1986 Promotion zum Dr. phil. im Bereich Soziologie an der Fernuniversität Hagen (GHS)

1984-1992 Lehrbeauftragter am FB 'Wirtschafts- und Sozialwissenschaften' an der Universität Dortmund

1982-1992 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehrgebiet 'Soziologie' an der Fernuniversität Hagen

1978 Prüfung zum Magister Artium, Kommunikationswissenschaft

Ausführliche Biographie

Forschungsschwerpunkte

  • Wissensschaftssoziologie
  • Urbanität und Sicherheit
  • Kommunikation und scientific community
  • Kommunikationsmacht
  • Work Place Studies, Polizeiarbeit
  • Qualitative Forschung
  • Hermeneutik
  • Nachhaltigkeitskommunikation - Entertainment Education

Publikationen

Eine Auswahl


Monographien:

Reichertz, Jo (2009): Kommunikationsmacht. Was ist Kommunikation und was vermag sie? Und weshalb vermag sie das? Reihe: Wissen, Kommunikation und Gesellschaft. Springer VS.

Reichertz, Jo (2010): Die Macht der Worte und der Medien. Reihe: Medien, Kultur, Kommunikation. 3. Aufl. Springer VS.

Reichertz, Jo & Englert, Carina (2011): Einführung in die qualitative Videoanalyse. Eine hermeneutisch-wissenssoziologische Fallanalyse. Reihe: Qualitative Sozialforschung. Springer VS.

Reichertz, Jo & Arne Niederbacher, Gerd Möll & Ronald Hitzler (2011). Erwartungsräume. Spielkultur in großen und kleinen Spielhallen. Essen: Odlib.

Bidlo, Oliver; Englert, Carina Jasmin & Reichertz, Jo (2012): Tat-Ort Medien. Die Medien als Akteure und unterhaltsame Aktivierer. Reihe: Medien, Kultur, Kommunikation. Springer VS.

Reichertz, Jo (2013): Die Abduktion in der qualitativen Sozialforschung. Über die Entdeckung des Neuen. Reihe: Qualitative Sozialforschung. 2. Aufl. Springer VS.

Reichertz, Jo (2013): Gemeinsam interpretieren. Die Gruppeninterpretation als kommunikativer Prozess. Reihe: Qualitative Sozialforschung. Springer VS.

Reichertz, Jo (2016): Qualitative und interpretative Sozialforschung. Eine Einladung. Wiesbaden: Springer.

Reichertz, Jo (2016): Theorie und Praxis der Qualitativen und interpretativen Sozialforschung. Studienbrief der FernUniversität Hagen.


Herausgeberbände:

Bidlo, Oliver; Englert, Carina & Reichertz, Jo (Hrsg.) (2011): Securitainment. Medien als Akteure der Inneren Sicherheit. Springer VS.

Keller, Reiner; Knoblauch, Huber & Reichertz, Jo (Hrsg.) (2013): Kommunikativer Konstruktivismus. Theoretische und empirische Arbeiten zu einem neuen wissenssoziologischen Ansatz. Reihe: Wissen, Kommunikation und Gesellschaft. Springer VS.

Reichertz, Jo & Schnepper, Anna (Hrsg.) (2013): Sozialwissenschaftliche Methoden in der Polizeiwissenschaft. Frankfurt am Main: Verlag für Polizeiwissenschaft.

Poferl, Angelika & Reichertz, Jo (Hrsg.) (2015): Wege ins Feld – methodologische Aspekte des Feldzugangs. Essen: Oldib Verlag.

Reichertz, Jo & Englert, Carina (Hrsg.) (2016): CSI – Rechtsmedizin - Mitternachtsforensik. Das Geschäft mit dem Crime-TV. Wiesbaden: Springer.

Reichertz, Jo & Tuma, René (Hrsg.) (2017): Der Kommunikative Konstruktivismus bei der Arbeit. Weinheim: Juventa.


Ausführliche Publikationsliste

Aktivitäten

Mitgliedschaften in Organisationen

Seit 2012 Mitglied des DFG-Fachkollegium

2007/08 Mitglied des Selbstverständnisausschusses der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

seit 2005 Mitglied des Konzils der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)

2000 – 2003 Sprecher des Faches "Kommunikationswissenschaft" an der Universität Duisburg-Essen

2000 – 2006 Mitglied des Netzwerk Essener Kommunikationswissenschaft (NEK)

seit 2000 Vorstandsmitglied der Sektion "Wissenssoziologie" in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

seit 1996 Mitglied des Umweltforums an der Universität Essen

seit 1994 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (GPuK)

seit 1993 Mitglied des Arbeitskreises "Neue Bildsprache"

seit 1992 Mitglied der Gesellschaft für interdisziplinäre wissenschaftliche Kriminologie (GIWK)

seit 1990 Mitglied der Sektion 'Medien- und Kommunikationsforschung' in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

seit 1989 Mitglied des 'Research Committe for the Sociology of Deviance and Social Control' der International Sociological Association

seit 1984 – 2000 Geschäftsführer und (seit 1994) auch Sprecher der Sektion 'Sprachsoziologie' in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

seit 1980 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)


Mitarbeit in wissenschaftlichen Beiräten & Herausgeberschaften

seit 2009 Mitherausgeber der Zeitschrift Soziale Probleme

seit 2009 Pate für Sicheres Netz hilft e.V

seit 2008 Herausgeber der Schriftenreihe ,Wissen, Kommunikation und Gesellschaft' (zusammen mit Hans-Georg Soeffner (KWI Essen), Ronald Hitzler (Dortmund) und Hubert Knoblauch (Berlin) - VS Verlag Wiesbaden

seit 2008 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Social Science Open Access Repository (SSOAR), Berlin

seit 2007 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Instituts für Qualitative Forschung, Berlin

seit 2003 Wissenschaftlicher Beirat der Werbeagentur Onecircle, Düsseldorf

seit 2002 Verantwortlich für die Debatten in der Online - Zeitschrift ,Forum Qualitative Sozialforschung‘ - zusammen mit Franz Breuer (Münster) und Michael Roth (Kanada)

seit 2002 Herausgeber der Schriftenreihe ,Erfahrung - Wissen - Imagination‘ (zusammen mit Hans-Georg Soeffner (Konstanz) und Hubert Knoblauch (Berlin) - Universitäts Verlag Konstanz

seit 2000 Mitglied des Gutachter-Beirats der Zeitschrift 'Gesprächsforschung'

seit 1999 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Online - Zeitschrift 'Forum Qualitative Sozialforschung'

seit 1999 Herausgeber der Schriftenreihe ,Qualitative Sozialforschung‘ zusammen mit Ralf Bohnsack (Berlin) und Christian Lüders (München) - Leske und Budrich

seit 1999 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Zeitschrift 'handlung, kultur, interpretation'.

1998 – 2001 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Projekts ,Delinquenz von Kindern‘ (DJI - Leipzig)

seit 1998 - lfd. Herausgeber der Schriftenreihe ,auslegen. essener schriften zur sozial- und kommunikationswissenschaft‘ - Universität Essen