Dr. Gudrun Quenzel - KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
Bild vonDr. Gudrun Quenzel

Dr. Gudrun Quenzel


Biographie

seit November 2007
Projektbeauftragte des Projekts „Das kulturelle Potential von Städten und Regionen“ am Kulturwissenschaftlichen Institut, Essen

April 2005 – März 2008
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Universität Duisburg-Essen

2005
Promotion zum Dr. phil im Fach Soziologie, Thema: Konstruktionen von Europa. Die Formierung einer kollektiven europäischen Identität durch die Kulturpolitik der Europäischen Union

April 2001 – März 2004
Stipendiatin des DFG-Graduiertenkollegs „Europäische Gesellschaft“ der Universität Duisburg-Essen

2000
Magisterarbeit zum Thema: Inklusion und Exklusion im Kunstfeld. Prozesse geschlechtsspezifischer sozialer Schließung

1993 – 2000
Studium der Angewandten Kulturwissenschaften an der Universität Lüneburg und der Università di Pavia


Forschungsschwerpunkte

Das kulturelle Potential von Städten und Regionen in Europa

Weitere Forschungsinteressen:

Bedingungen sozialen Wandels

Sozialisation und politische Einstellungen von Jugendlichen


Publikationen

Monographie

Konstruktionen von Europa. Die europäische Identität und die Kulturpolitik der Europä¬ischen Union [Dissertation]. Bielefeld 2005

Herausgeberschaft

Praktische Künste. Deutungsmuster und Wissensformen kulturellen Handelns. Essen 2006 (zusammen mit Eckart Pankoke)

Artikel

Youth culture and European integration in Germany: back to European basics? Asia Europe Journal. [i.E.] (zusammen mit Mathias Albert)

Nationales Erbe und europäische Zukunft. Repräsentationsformen und Konstruktionsprozesse europäischer Kultur in den Kulturhauptstädten Salamanca und Graz. In: Mittag, Jürgen/ Tennfelde, Klaus (Hg.): Die Idee der Kulturhauptstadt Europas. Essen 2007 [i.E.]

Youth cultures, values, and the importance of families in Germany. In: Korea Institute for Youth Development/Korean Sociological Association (eds): International Conference on Changing Family Relationships & Socialization in Adolescence. Conference Reader. Seoul 2007, p. 57-70

Geschichtsbezüge in Kulturhauptstädten. Europäisierungen regionaler historischer Ereignisse. In: Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur 2/2006, S. 77-78

Welche Kultur für welches Europa? In: Pankoke, Eckart/Quenzel, Gudrun (Hg.): Praktische Künste. Deutungsmuster und Wissensformen kulturellen Handelns. Essen 2006, S. 55-69

Eine pragmatische Generation unter Druck. Einführung in die Shell Jugendstudie 2006. In: Hurrelmann, Klaus/Albert, Mathias (Hg.): Jugend 2006. 15. Shell Jugendstudie. Frankfurt a. M. 2006, S. 31-48 (zusammen mit M. Albert, K. Hurrelmann und A. Langness)

Die pragmatische Generation unter Druck: Probleme und Perspektiven. In: Hurrelmann, Klaus/Albert, Mathias (Hg.): Jugend 2006. 15. Shell Jugendstudie. Frankfurt a. M. 2006, S. 443-451 (zusammen mit M. Albert, K. Hurrelmann und A. Langness)

Der Balkan im europäischen Identitätsdiskurs – Zur kulturellen Legitimierung der EU-Außengrenzen. In: Meyer, Jörg/Kollmorgen Raj/Angermüller, Johannes/Wiemann, Dirk (Hg.): Diskurse der Gewalt – Gewalt der Diskurse. Münster 2005, S. 127-139

Ästhetische und historisch-kulturelle Gemeinsamkeiten als privilegierte Signifikanten im europäischen Identitätsdiskurs? Der Beitrag der europäischen Kulturhauptstädte Graz und Salamanca zur Entstehung einer europäischen Gesellschaft. In: Loth, Wilfried (Hg.): Europäische Gesellschaft. Grundlagen und Perspektiven. Wiesbaden 2005, S. 117-130

Was ist das Europäische an der europäischen Identität? – Versuche einer Systematisierung des Diskursfeldes. In: Schobert, Alfred/Jäger, Siegfried (Hg.): Mythos Identität. Fiktion mit Folgen. Münster 2004, S. 61-87

Kunst und Kultur als Fundamente europäischer Identitätskonstruktionen. In: Meyer, Jörg/Kollmorgen Raj/Angermüller, Johannes/Wiemann, Dirk (Hg.): Reflexive Repräsentationen. Diskurs, Macht und Praxis der Globalisierung. Münster 2004, S. 171-186

Nischen und Nester. Ein Verzeichnis Cultural Studies-naher Studiengänge, Institutionen und Medien. In: Engelmann, Jan (Hg.): Die kleinen Unterschiede. Der Cultural Studies-Reader. Frankfurt/New York 1999, S. 275-304 (zusammen mit Eva Johach und Kirsten Riesselmann)