Dr. Claudia Niewels - KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
Bild vonDr. Claudia  Niewels

Dr. Claudia Niewels


Kontakt

Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)
Goethestraße 31
45128 Essen

Biographie

Seit 2009 Research Fellow und Projektkoordinatorin des Forschungsprojekts „Autonomie – Handlungsspielräume des Selbst“ am KWI, Center for Interdisciplinary Memory Research, gefördert durch die VW-Stiftung.
2002 Promotion zum Doktor der Philosophie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (Graduiertenstipendium).
Bis 2001 Studium Diplom-Pädagogik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Forschungsschwerpunkte

Theorie und Geschichte der Kulturhistorischen Schule; Neurowissenschaftliche und informationstheoretische Aspekte von Lernen; Erziehung und Entwicklung.

Publikationen

Niewels, Claudia: Weltbildgebung. Kreation im Feld der Wissenschaft. In: Hubmann, Philipp/Huss, Till J. (Hrsg.): Simultaneität. Modelle der Gleichzeitigkeit in den Wissenschaften und Künsten. Bielefeld: Transcript. 2013. S. 77-90.

Niewels, Claudia: Jean Piaget. La psychologie de l'intelligence. In: Leggewie, Claus/Zifonun, Darius/Lang, Anne/Siepmann, Marcel/Hoppen, Johanna (Hrsg.): Schlüsselwerke der Kulturwissenschaften. Bielefeld: Transcript. 2012. S. 254-257.

Niewels, Claudia: Versuchungen des Normalen. Folgen bildgebender Verfahren für die allgemeine Pädagogik. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik. 2011. Heft 4. S. 644-653.

Niewels-Kersting, Claudia: Bilder des Lebens: Technische Versöhnung von Geist und Natur? In: Wimmer, Michael/Reichenbach, Roland/Pongratz, Ludwig (Hrsg.): Medien, Technik und Bildung. Paderborn: Schöningh. 2009. S. 49-56.

Niewels-Kersting, Claudia: Lernprozesse: Umrisse eines experimentierfreudigen Dialogs zwischen Erziehungswissenschaft und Naturforschung. In: Bracht, Ulla (Hrsg.): Leben – Texte – Kontexte. Frankf./M.: Lang. 2006. S. 50-62.

Niewels, Claudia: Die Evolution des Bewusstseins. Von Darwin zur KI-Forschung. Beiträge zu einer interdisziplinären Erziehungswissenschaft. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften. 2004.

Bracht, Ulla/Niewels, Claudia: Zufall und die nicht notwendige Entwicklung zum Guten. In: Jahrbuch für Pädagogik 2001: „Zukunft“. Frankf./M.: Lang. S. 429-456.

Vorträge:

Weltbildgebung. Kreation im Feld der Wissenschaft. Tagung „Gleichzeitigkeit. Modelle der Simultaneität in den Wissenschaften und Künsten“ der WWU Münster, der Kunstakademie Münster und des Internationalen interdisziplinären Arbeitskreises für philosophische Reflexion, 5.5.2012.

Versuchungen des Normalen. Folgen bildgebender Verfahren für die allgemeine Pädagogik.Salzburger Symposion "Normalisierung und Normalisierungskritik", 15.6.2011.

Die Ästhetik des Erscheinens. Probleme der Materialisierung des Psychischen in bildgebenden Verfahren. TU Darmstadt, 26.5.2009.

Bilder des Lebens: Technische Versöhnung von Geist und Natur?Tagung „Medien, Technik und Bildung“ der Kommission Bildungs- und Erziehungsphilosophie der DGfE, 1.10.2007.

Hirnforschung und Pädagogik. Ruhr-Universität Bochum, Institut für Pädagogik, 5.12.2006.

Lernen als Kernkategorie der Erziehungswissenschaft. TU Dortmund, Institut für allgemeine Erziehungswissenschaft und Berufspädagogik, 24.11.2004.


Rezension:

Reich, Eberhard: Denken und Lernen. Hirnforschung und pädagogische Praxis. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2005. In: Das Argument. Zeitschrift für Philosophie und Sozialwissenschaften, 49. Jg. Heft 1, 2007. S. 144-145.