Dr. Roman Léandre Schmidt - KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen
Bild vonDr. Roman Léandre Schmidt

Dr. Roman Léandre Schmidt


Kontakt

Goethestraße 31
45128 Essen
Tel: +49 (0)201 - 7204 - 294
Fax: +49 (0)201 - 7204 - 111

Biographie

Vita
Seit 07/2016
Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Claus Leggewie und im Forschungsbereich Europa am Kulturwissenschaftlichen Institut (KWI), Essen

05/2015
Dr. phil. (Geschichte), Universität Bielefeld und docteur en histoire, Sciences Po Paris (summa cum laude)

2013 – 2015
Kindererziehungszeit

10/2009 – 09/2012
Redakteur und wissenschaftlicher Mitarbeiter, Courrier International, Paris

09/2009 – 05/2015
Deutsch-französisches Promotionsstudium (cotutelle) in Zeitgeschichte, Universität Bielefeld und Sciences Po Paris. Betreuung: Ingrid Gilcher-Holtey, Emmanuelle Loyer

06/2008 – 08/2009
Redakteur und Projektmanager des 21. Europäischen Kongresses der Kulturzeitschriften, Eurozine, Paris und Wien

01/2008 – 06/2008
Projekt- und Redaktionsassistenz, Lettre International, Berlin

09/2004 – 06/2005
Studienzyklus „Politik und Kommunikation“, Sciences Po Lyon

10/2001 – 07/2007
Studium der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation, UdK Berlin und der Philosophie, TU Berlin


Forschungsaufenthalte
07/2012 – 12/2014
Visiting Scholar, New York University (Center for European and Mediterranean Studies und Institute of French Studies)

03/2013 – 01/2014
Visiting Scholar, New School for Social Research, New York

07/2009 – 06/2010
Visiting Scholar, Columbia University, New York (Department of English and Comparative Literature)

Forschungsschwerpunkte

Intellectual History
Europäisierung
Transnationale Öffentlichkeiten in Europa
Kulturwissenschaftliche Zeitschriftenforschung
Kulturgeschichte Frankreichs

Publikationen

Monographien
Lettre internationale, Geschichte einer europäischen Zeitschrift, Paderborn, Wilhelm Fink, 2017.

Die unmögliche Gemeinschaft. Maurice Blanchot, die Gruppe der rue Saint-Benoît und die Idee einer internationalen Zeitschrift um 1960, Berlin, Kadmos Kulturverlag, 2009. (Rezensiert in: FAZ vom 12.8.2009; La Revue des Revues (Paris), 43, 2010).

Aktivitäten

Konzeption und Organisation internationaler Tagungen
„Die Zeitschrift. Sinn, Form, Konjunktur“. Internationale Tagung, ausgerichtet vom Deutschen Literaturarchiv Marbach und der Akademie der Künste Berlin, Marbach, 17. und 18. November 2016. (zusammen mit Hendrikje Schauer, DLA; Tagungsbericht siehe SZ vom 20.11.2016)

„Europa Lingua – debout dans Babel“. Tagungs- und Workshopreihe in Paris und Saarbrücken, ausgerichtet von Universität Saarbrücken, Institut Français und Institut Catholique de Paris, an vier Tagen im November 2016.

„Les revues internationales et l’espace intellectuel européen : à partir de Lettre internationale“. Internationales Kolloquium, ausgerichtet von IMEC, Ent’revues und Sciences Po Paris in der Abbaye d’Ardenne, 15. und 16. Oktober 2015. (Tagungsbericht in Le Monde vom 10.11.2015)

21. Europäischer „Eurozine“-Kongress der Kulturzeitschriften (im Rahmen des Kulturprogramms der französischen EU-Präsidentschaft). Internationales Verlegertreffen mit etwa 100 Teilnehmern. Cité nationale de l’immigration, Paris, 26.-29. September 2008.


Tagungsbeiträge/Vorträge (ab 2015)
2016
„Les ‚mélancoliques actifs’: portrait de l’intellectuel européen en ‚revuiste’“, Vortrag auf der Tagung „Le combat des revues: Ecritures collectives et discours alternatifs“, Sciences Po Lille, 30. September 2016.

„Was sind und zu welchem Ende ediert man europäische Zeitschriften?“, Vortrag auf der Tagung „Wiederholung und Differenz: Publizieren in Serie“, Hochschule für Künste Bremen, 7. Juli 2016.

„Lettre internationale – Entstehung und Schicksal einer europäischen Zeitschrift“, Vortrag im Kolloquium zur Neueren und Neuesten Geschichte, Universität Kassel, 25. April 2016.

„Are ‚European’ Intellectual Journals Possible?“, Guest Lecture, Centre for Modern European Literature, University of Kent, Canterbury, 21. Januar 2016.

„Universalismus in Übersetzung: Das transnationale Zeitschriftennetzwerk von Lettre internationale als publizistisches Modell für ein Europa der Überlappungen“, Vortrag auf der Jahrestagung „Entagled history medial gedacht“ der FG Internationale und interkulturelle Kommunikation und der FG Kommunikationsgeschichte der DGPuK, Institut für Zeitungsforschung Dortmund, 15. Januar 2016.

2015
„Engagement und Widerstand: Les Temps Modernes“, Vortrag im Rahmen des internationalen Kolloquiums „Le Regard du Siècle: Claude Lanzmann zum 90. Geburtstag“, Dahlem Humanities Center/FU Berlin, 27. November 2015.

„Lettre internationale, l’échec d’une belle réussite“, Vortrag auf dem internationalen Kolloquium „Les revues internationales et l’espace intellectuel européen : à partir de Lettre internationale“, IMEC/Ent’revues und Sciences Po Paris, Abbaye d’Ardenne, 16. Oktober 2015. (Besprochen von Marc-Olivier Bherer: „L’Europe en peine d’un débat intellectuel transnational”, in Le Monde vom 11. November 2015)

„Intellektuelle ohne Grenzen? Zur Geschichte der Europa-Zeitschrift Lettre internationale“, Vortrag im Kolloquium zur Zeitgeschichte, Universität Bielefeld, 20. April 2015.

„L’Europe en revues: Traductions et réflexion“, Workshopbeitrag auf der Tagung „Dionys’Hum“, Universität Paris-VIII/Maison des sciences de l’homme Paris-Nord, 15. April 2015.


Mitgliedschaften
VHD

Assoziiertes Mitglied im DFG-Graduiertenkolleg 1919: „Vorsorge, Voraussicht, Vorhersage: Kontingenzbewältigung durch Zukunftshandeln“ am Historischen Institut der Universität Duisburg-Essen

Arbeitskreis Kulturwissenschaftliche Zeitschriftenforschung


Aktuelle Lehre/Veranstaltungen
Kulturwissenschaftliches Kolloquium (KWI)

Wo ist Europa? Europäische Öffentlichkeiten in historischer Perspektive (Sommersemester 2017, Historisches Seminar, Universität Duisburg-Essen)

LV im Wintersemester 2017/18 voraussichtlich zum Thema "Europa in Frankreich"