KWI- Kulturwissenschaftliches Institut Essen

Vortragsreihe: Interdisziplinäre Gewaltforschung

Mit der Vortragsreihe „Interdisziplinäre Gewaltforschung” widmet sich das Center for Interdisciplinary Memory Research am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen dem komplexen Phänomen Gewalt und lädt Forschende und Betroffene zur Diskussion ein.

Termine 2011

Straßenkrawalle in Großbritannien - Erklärungsansätze und Prävention aus kriminologischer Sicht

Survival after Genocide in Cambodia: A Study on Adaptation in a Fragmented Society
Kosal Path (University of California, Los Angeles )

,Auschwitz des Balkans?’: Die Wahrnehmung der Gewalt kroatischer Täter während des Zweiten Weltkriegs durch ihre Freunde und Feinde
Alexander Korb (University of Leicester)

Gewalt und Zwangsarbeit
Marc Buggeln (Humboldt-Universität zu Berlin)

Die Barbaren aus unserem Kulturkreis: Wie deutsch-jüdische Opfer NS-Täter wahrnahmen
Marc Roseman (Indiana University)

Eroberungen. Sexuelle Gewalttaten, sexueller Tauschhandel und einvernehmliche Verhältnisse deutscher Soldaten in der Sowjetunion, 1941-1945
Regina Mühlhäuser (Hamburger Institut für Sozialforschung)

Gewalteskalationen, die nicht zu Bürgerkriegen führen. Erklärungsversuche am Beispiel von Peru und Bolivien
Withold Mucha (Universität Duisburg-Essen)

Die Herstellung der Volksgemeinschaft: Mobilisierung, Partizipation und Gewalt
Michael Wildt (Humboldt-Universität zu Berlin)

Termine 2010

Früherkennung kriegerischer Konflikte. Mechanismen und Handlungsroutinen an der Schnittstelle von Forschung und Politik
Tobias Debiel (INEF, Duisburg)

Vom Hauen und Stechen. Über die soziale und kulturelle Kodierung Gewalt
Michaela Christ (KWI)

Polizei und Gewalt
Carsten Dams (Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen)

Bis zur letzten Patrone? – Warum Soldaten auch dann weiterkämpfen, wenn der Krieg schon verloren ist
Sönke Neitzel (Universität Mainz, Senior Fellow KWI)

Buddhism, War, and Nationalism. Chinese Monks in the Struggle against Japanese Aggression
Xue Yu (Chinese University of Hongkong, Goethe-Institut „Scholar in Residence” am KWI)

Termine 2009

Kollektive Gewalt – Ein interdisziplinärer Dialog
Kolloquium Gewaltforschung
Mit: Daniel Feierstein (National University Tres de Febrero, Buenos Aires), Ulrike Gatzemeier (RUB), Christian Gudehus (KWI), Sarah Kayß (RUB), Carmen Meinert (KWI), Kristin Platt (Institut für Diaspora- und Genozidforschung, Bochum), Jürgen Straub (RUB)

Miriam Wienhold, 17. Jan 2018 17:10