Szenische Lesung: Leben und Überleben im besetzten Europa

Flyer zur Szenischen Lesung
„Es gibt nicht genug Kartoffeln, es gibt nur Hunger“ schrieb ein unbekannter tschechischer Autor in zittriger Handschrift auf den Rand eines Zeitungsausschnittes. Wo immer die deutsche Wehrmacht einrückte, bestimmten bald Mangel und Hunger den Alltag der Menschen unter Besatzung.
Die Lesung von Originaldokumenten aus den Jahren 1939-1945 am
10. März im Café Central des Essener Grillo-Theaters zeichnet ein Bild dieses Lebens und Überlebens unter deutscher Besatzung: Knappe Lebensmittel, Mangelernährung, Diskriminierung durch Lebensmittel-zuteilungen und Hungertod, aber auch Überlebensstrategien prägten den Besatzungsalltag Europas. Die von der Schauspielerin Anette Daugardt gelesenen Fundstücke diskutiert gemeinsam mit dem Publikum eine Expertenrunde aus Tatjana Tönsmeyer (KWI), Irina Sherbakova (MEMORIAL Moskau) und Stefan Martens (Deutsches Historisches Institut Paris) unter der Moderation von Peter Haslinger (Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung).Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.
Helena Rose, 05.03.15
 

Dissertationspreis Kulturwissenschaften 2015

Förderverein des KWI
© Förderverein KWI
Auch in diesem Jahr vergeben der Verein zur Förderung des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) und die Stiftung für Kulturwissenschaften den „Dissertationspreis Kulturwissenschaften". Ausgezeichnet werden hervorragende Arbeiten von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften. Mit dem Preis wollen Förderverein und Stiftung die interuniversitäre Arbeit des Forschungskollegs unterstützen und den wissenschaftlichen Nachwuchs in den Kulturwissenschaften fördern. Bewerben können sich Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler der drei UA Ruhr-Universitäten Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen, deren Promotionsverfahren in den Jahren 2013, 2015 oder bis Ende April 2015 abgeschlossen wurde. Bewerbungsschluss ist der 9. Mai 2015. Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier.
Helena Rose, 02.03.15
 
ALLE ARTIKEL >>